Daten-Leck

Daten-Panne bei o2: Kundendaten frei im Internet einsehbar

Problem betraf am Freitagnachmittag Teilnehmer an iPad-2-Gewinnspiel

Bei o2 gab es am Freitagnachmittag eine Daten-Panne Bei o2 gab es am Freitagnachmittag eine Daten-Panne
Foto: o2
Am gestrigen Nachmittag kam es zu einer Daten-Panne beim Münchner Telekommunikationsanbieter o2. Wie es im Blog von Richard Gutjahr heißt, wurden bei einem Online-Gewinnspiel auf der Aktionsseite für die o2-o-Freikarte, bei dem es ein iPad 2 von Apple zu gewinnen gab, die Adressen von mehreren hundert Teilnehmern im Internet offengelegt.

Bei o2 gab es am Freitagnachmittag eine Daten-Panne Bei o2 gab es am Freitagnachmittag eine Daten-Panne
Foto: o2
Klickte man den von o2 für die Gewinnspiel-Registrierung genannten Link mit dem Internet-Browser auf dem PC, Mac oder Smartphone an, so waren alle Felder bereits ausgefüllt - allerdings von einem anderen Teilnehmer, der zuvor am Gewinnspiel teilgenommen hatte und dessen Daten so versehentlich einsehbar waren.

Am Ende des Online-Formulars konnten Interessenten das Gewinnspiel außerdem weiteren Freunden und Bekannten empfehlen. Allerdings waren auch hier die Namen und E-Mail-Adressen schon ausgefüllt - offenbar ebenfalls von Teilnehmern, die das Gewinnspiel schon zuvor entdeckt hatten.

Wer die Seite erneut aufrief oder auch nur im Browser neu lud, erhielt dem Bericht zufolge die Daten weiterer Teilnehmer. Die Gewinnspiel-Teilnehmer informierten o2 via Twitter und Facebook umgehend über die offensichtliche Panne. Allerdings dauerte es wohl mehr als eine Stunde, bis der Fehler behoben war.

Pressestelle: "Wenige hundert Kunden betroffen"

Wie Gutjahr's Blog weiter meldet, hat auch die o2-Pressestelle die Datenpanne bestätigt, dabei jedoch die Situation heruntergespielt. So habe das Unternehmen durch das Beobachten der Social-Media-Kanäle sehr schnell festgestellt, dass ein technisches Problem vorliegt. Man habe den Link zum Gewinnspiel umgehend entfernt und die Seite offline genommen. Erst nach Beheben des Problems sei das Spiel wieder online gegangen.

Lediglich für maximal 60 Minuten seien die Daten anderer Kunden für die Öffentlichkeit einsehbar gewesen. Betroffen waren laut o2-Pressestelle "wenige hundert Kunden", deren Daten für andere Gewinnspiel-Teilnehmer einsehbar gewesen seien. Bei den Kunden habe sich o2 bislang nicht gemeldet. Die Pressestelle erklärte jedoch weiter, dass der Fall am Montag erneut auf der Agenda stehe. Dann solle auch entschieden werden, wie o2 weiter verfahre.

Weitere Meldungen zu o2