Start

Ab heute: Neue o2-Tarife mit echter Flatrate

Ab sofort sind die neuen o2-Tarife verfügbar. Drei Preis­modelle kommen mit echter Daten-Flat­rate. Die Volu­menta­rife gibt es eben­falls weiterhin. Dabei wurde ein wich­tiges Feature gestri­chen.
AAA
Teilen (11)

Ab sofort sind die von o2 Ende Januar vorge­stellten neuen Mobil­funk-Tarife für Kunden mit einem Lauf­zeit­vertrag verfügbar. Die wich­tigste Neue­rung stellen die drei neuen Ange­bote dar, die unter der Bezeich­nung o2 Free Unli­mited verkauft werden. Kunden bekommen mit diesen Verträgen eine Allnet-Flat für Tele­fonate und den SMS-Versand, eine Fest­netz­nummer für die güns­tige Erreich­barkeit sowie eine echte Flat­rate für den mobilen Internet-Zugang.

Ähnlich wie bei DSL-Tarifen im Fest­netz unter­scheiden sich die Preis­modelle durch die Daten­über­tragungs­geschwin­digkeit, die Kunden für den Internet-Zugang zur Verfü­gung haben. Für 29,99 Euro monat­liche Grund­gebühr sind im o2 Free Unli­mited Basic maximal 2 MBit/s möglich. Zum Preis von 39,99 Euro im Monat ist der o2 Free Unli­mited Smart mit bis zu 10 MBit/s zu bekommen. "LTE max" gibt es im o2 Free Unli­mited Max für monat­lich 49,99 Euro.

5G-Option für höher­wertige Tarife

Neue o2-Tarife startenNeue o2-Tarife starten In den beiden "größeren" Tarifen wird später auch eine kosten­lose 5G-Option buchbar sein. Für den o2 Free Unli­mited Basic ist das nicht vorge­sehen. Stan­dard­mäßig haben die Verträge eine zwei­jährige Mindest­lauf­zeit. Für 5 Euro Aufpreis pro Monat sind Flex-Vari­anten buchbar, die monat­lich gekün­digt werden können.

Anders als beim bishe­rigen o2-Free-Unli­mited-Tarif gibt es zu den neuen Ange­boten auch bis zu zwei MultiCards. Diese schlagen aller­dings mit einem Aufpreis von 10 Euro pro Monat und SIM-Karte zu Buche. Weitere Details zum neuen o2-Free-Unli­mited-Port­folio haben wir in einer eigenen Meldung zusam­menge­fasst.

o2 Free ist nicht mehr "free"

o2 Free wurde ursprüng­lich einge­führt, um den Kunden das "endlose Weiter­surfen" mit bis zu 1 MBit/s zu ermög­lichen, wenn das zum gebuchten Tarif gehö­rende High­speed-Daten­volumen verbraucht war. Genau dieses Feature stellt die Telefónica-Marke ab sofort bei den weiterhin buch­baren Tarife o2 Free S, M und L ein. Wer sein High­speed-Volumen verbraucht hat, ist mit maximal 32 kBit/s faktisch offline.

Im Gegenzug bekommen o2 Free S, M und L mehr Daten­volumen als bisher. Zudem bietet der Münchner Tele­kommu­nika­tions­dienst­leister die Boost-Vari­anten für 5 Euro Aufpreis pro Monat weiterhin an. Bei diesen Tarif-Versionen wird das High­speed-Volumen verdop­pelt und die o2-Connect-Funk­tion kann in Anspruch genommen werden. Damit erhalten die Kunden bis zu zehn SIM-Karten zu ihrem Vertrag. Einzel­heiten zu Preisen, Daten­volumen und 5G bei o2 Free S, M und L finden Sie in einem sepa­raten Beitrag.

Was man mit der 2-MBit/s-Flat­rate o2 Free Unli­mited Basic alles machen kann, haben wir im Test schon vor dem offi­ziellen Start des Tarifs ermit­telt.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)