Erfahrungsbericht

o2 Free im Shop buchen: So war der Start

Am Starttag besuchten wir zwei o2-Shops, um den neuen o2 Free zu buchen. Lesen Sie hier unsere Eindrücke von der Inbetriebnahme des Tarifs.
AAA
Teilen (1)

Wie berichtet startete gestern die neue Tarifreihe o2 Free. Die Smartphone-Tarife zeichnen sich durch ein zentrales Feature aus: Die 1-MBit/s-Drossel, dank derer Nutzer weitestgehend normal weitersurfen können, auch wenn das LTE-Highspeedvolumen verbraucht ist. Als Baustein Free Pack kann dies auch zu den älteren Blue-All-In-Tarifen hinzugebucht werden. Die wichtigsten Tarifeigenschaften der Free-Tarife haben wir in einer eigenen Meldung für Sie zusammengefasst.

Buchungsschwierigkeiten im Shop

Seit gestern ist der o2 Free buchbar.Seit gestern ist der o2 Free buchbar. teltarif.de hat gestern den Test gemacht und in zwei o2-Shops den neuen Free-Tarif nachgefragt und versucht, ihn abzuschließen. Im ersten Shop war um 10.30 Uhr noch keine Buchung möglich. Das System sei noch nicht so weit aktualisiert, hieß es im Ladengeschäft, dass ein Vertrag abgeschlossen werden könne. Es würde ein bis zwei Stunden dauern, bis der Tarif zur Verfügung stünde, entschuldigte sich der Verkäufer.

Erst im zweiten Shop konnte ein o2-Guru eine provisorische Buchung durchführen. Ausgehändigt wurde eine ungelabelte SIM-Karte. Die Blanko-SIM mit dem o2 Free.Die Blanko-SIM mit dem o2 Free.

Die Beratung war in beiden Shops durchaus gut. Die Verkäufer wussten über den neuen Tarif Bescheid und konnten über die wichtigsten Parameter zuverlässig Auskunft geben. Auch klopften sie den Nutzungsbedarf des neuen Kunden ab.

Einzig der Umstand, dass die reduzierte Bandbreite nicht über LTE zur Verfügung steht, wurde erst auf Nachfrage erwähnt. Auch auf den Einwand, dass 1 MBit/s über LTE für viele Kunden im ländlichen Bereich ein echter Mehrwert wäre, gingen die Verkäufer leider kaum ein.

Wie stark sich dies auf das Surferlebnis auswirkt, werden wir in Tests klären.

o2 Free sieht derzeit wie ein Blue All-In aus

Am ersten Tag noch etwas hemdsärmelig: o2 Free wird handschriftlich nachgetragen.Am ersten Tag noch etwas hemdsärmelig: o2 Free wird handschriftlich nachgetragen. In unserem abgeschlossenen Vertrag ist der o2 Blue All-In S Flex statt des o2 Free S Flex aufgeführt. Auf die Rückfrage, ob der gebuchte Tarif vollumfänglich den neuen Konditionen entsprechen würde, bejahte dies der Guru.

Diese Aussage erwies sich als korrekt: Ein Test zeigte, dass LTE Max. verfügbar war. Bis zu 146 MBit/s konnten wir in der Mobilfunkzelle erreichen. Der o2 Blue All-in S erlaubte maximal 21,1 MBit/s. Es konnte sich also nicht um einen Blue All-In S mit Free Pack handeln, denn die Option verhilft dem Alttarif ausdrücklich nicht zur maximalen LTE-Bandbreite.

Doch der o2 Blue All-In besteht nicht nur auf dem Papier weiter: Im Online-Portal ist ein o2 Blue All-In S Flex anstelle des o2 Free S Flex zu sehen.

o2: Free ist ein neuer Basistarif

Die o2-Pressestelle bestätigte uns auf Nachfrage ausdrücklich, dass der o2 Free ein neuer Basistarif ist, der sich von der Free-Option unterscheidet. LTE Max. sei definitiv nicht Teil des Free Packs.

Pressesprecher Albert Fetsch teilte uns auf Anfrage mit: "Der Kunde bucht o2 Free und erhält auch o2 Free". Aus technischen Gründen würden die Free-Tarife während der Startphase im Online-Bereich und auf der Rechnung als Blue-Tarife mit Free-Option angezeigt. Dies sei jedoch nicht von Dauer. Die Free-Tarife seien echte, neue Basis-Tarife und die Blue-Tarife definitiv nicht mehr in der Vermarktung. Die Tarifbezeichnung in der Rechnung und im Online-Bereich würden mit der Zeit angepasst.

Warn-SMS soll kommen

Wie auch bisher sollen Nutzer der Free-Tarife per SMS gewarnt werden, wenn sie 80 Prozent ihres Highspeed-Volumens verbraucht haben. Auch die LTE-Kappung und Drosselung auf 1 MBit/s soll den Nutzern per SMS signalisiert werden. In unserem Test, bei dem wir das gesamte Highspeed-Volumen des Tarifs verbrauchten, blieben die beiden SMS zwar aus und wurden auch nicht am Folgetag zugestellt. Dies erklärte o2 jedoch ebenfalls mit Startschwierigkeiten, die in Kürze überwunden sein sollen.

Tarif-Verwaltung

Als Neukunde konnten wir uns sofort am Kundenportal Mein o2 registrieren und den Vertrag auch über die o2-App verwalten. Die App erhielt zudem gestern ein Update auf Version 6.2.0, das aber nur kleinere Verbesserungen brachte. Eine telefonische Verwaltung des Vertrags über die Kurzwahl 1414 war auch einige Stunden nach der Aktivierung in unserem Vertrag nicht möglich.

teltarif.de-Podcast zu o2 Free

In unserem Podcast "Strippenzieher und Tarifdschungel" sind wir in der aktuellen Folge auf die Konditionen der neuen o2-Free-Tarife eingegangen. Hier können Sie direkt in die Folge reinhören oder als MP3 herunterladen:

als mp3 herunterladen

Teilen (1)

Mehr zum Thema Mobilfunk