Optionen

o2 Free Pack bringt mehr Datenvolumen (Update)

Inhaber der Bestandstarife o2 Blue All-In können seit kurzem das Free Pack buchen. Es erhöht die gedrosselte Bandbreite auf 1 MBit/s und setzt Highspeed-Volumen rauf. Andere Datenoptionen fallen aber weg.
AAA
Teilen

Das o2 Free Pack bringt die echte mobile Surf-Flatrate auch für Bestandstarife.Das o2 Free Pack bringt die echte mobile Surf-Flatrate auch für Bestandstarife. Am 5. Oktober sind die neuen Smartphone-Tarife bei o2 gestartet. o2 Free zeichnet sich durch eine unbegrenzte LTE-Geschwindigkeit im o2-Netz ("LTE Max.") und eine hohe gedrosselte Bandbreite von 1 MBit/s aus, die aus den Tarifen quasi echte mobile Surf-Flatrates macht. Bestandskunden können teilweise auch von der Neuerung profitieren.

Das o2 Free Pack

o2-Kunden mit den Tarifen Blue All-In S, M, L oder XL können o2 Free auch als Option hinzubuchen. Ausgenommen ist der Blue All-In Premium. Die Kosten liegen bei 5 Euro monatlich.

Bei der Buchung der Free-Option wird das im Monat verbrauchte Datenvolumen zurückgesetzt und steht erneut zur Verfügung. Erfreulich ist für Kunden mit dem Blue All-In S, dass sie von der aktuellen Daten-Aktion profitieren und ihr Highspeed-Volumen auf 1 GB heraufgesetzt wird. Für die Blue-All-In-Tarife M, L und XL stehen 2, 4 bzw. 8 GB zur Verfügung. Die Free-Option selbst verschmilzt mit dem Basistarif und ist nicht mehr kündbar.

Fortan steht mit dem Free Pack die höhere Drossel-Bandbreite von 1 MBit/s über 2G und 3G zur Verfügung (statt 32 kBit/s). Die LTE-Verbindung geht beim Greifen der Drosselung also verloren. Update: Anders als ursprünglich angenommen, erhöht die Free-Option die Bandbreite für das Highspeedvolumen auf 225 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream (LTE Max.). Die zur Buchung berechtigten Blue-Tarife erhalten damit alle Features, die auch den Free-Tarifen zur Verfügung stehen. Ohne Free-Option erlauben die Blue-Tarife nur maximal 21,1 bzw. 50 MBit/s im Downstream und zwischen 3,6 und 32 MBit/s im Upstream. Update Ende

Free Pack ist eine Datenoption

Kurz nach dem Start stellte sich bereits die Frage, ob das Free Pack parallel zu anderen Datenoptionen gebucht werden kann. Dies ist nicht der Fall: Wie bei den meisten anderen Mobilfunktarifen auch sind die Datenoptionen nicht miteinander kombinierbar. Das Free Pack reiht sich damit in das Portfolio der Datenoptionen ein.

Konkret heißt das, dass die Buchung der Option o2 Free jede andere gebuchte Datenoption ersetzt. Eine Kombination aus der Free-Option und einer anderen Datenoption ist tariflich nicht möglich.

Dies gilt auch für Zusatzpakete wie den Willkommensbonus für migrierte Base-Kunden, der das 10-fache Datenvolumen des Basistarifs enthält. Die Option wurde den Kunden für drei Monate zur kostenlosen Nutzung überlassen und war zum Abschluss der Nutzungsphase als sogenannter Datensnack für monatlich 5,99 Euro buchbar. So erhielten Kunden mit 1 GB ungedrosseltem Datenvolumen weitere 9 GB für 5,99 Euro monatlich. Auch der EM- oder Olympia-Bonus, der für ausgewählte Kunden erhältlich war, besetzt den Platz der Datenoption im Tarif. Die o2-Free-Option kann nur ersatzweise hinzugebucht werden. Kunden sollten sich daher überlegen, welche Option ihnen wichtiger ist.

Weitersurfen mit UMTS

Ein erster Test der Redaktion zeigte, dass 1 MBit/s durchaus für die normale Nutzung ausreicht. Man kann beim o2 Free daher tatsächlich von einer mobilen Surf-Flatrate sprechen. Welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind, lesen Sie in Kürze auf teltarif.de.

teltarif.de-Podcast zu o2 Free

In unserem Podcast "Strippenzieher und Tarifdschungel" sind wir in der aktuellen Folge auf die Konditionen der neuen o2-Free-Tarife eingegangen. Hier können Sie direkt in die Folge reinhören oder als MP3 herunterladen:

als mp3 herunterladen

Teilen

Mehr zum Thema Telefónica (o2)