Endlos Surfen?

Telefónica: "LTE Cut Off bei o2 Free bleibt"

Der Aktionstarif o2 Free 15 bietet bessere Konditionen als der neue o2-Free-M-Vertrag. Zu den neuen Tarifen lassen sich auch MultiCards hinzubuchen. Zudem haben wir weitere Details zusammengetragen.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (39)

o2 setzt beim neuen Free-Portfolio auf mehr Datenvolumeno2 setzt beim neuen Free-Portfolio auf mehr Datenvolumen Wie berichtet hat o2 anlässlich der Berliner IFA neue Mobilfunktarife angekündigt, die ab 6. September verfügbar sein werden. Damit steht auch fest, dass der Aktionstarif o2 Free 15, der seit dem Frühjahr im Angebot ist, nicht weiter verlängert wird, zumal der Start des neuen Portfolios nahtlos an das Ende der Aktion anschließt. o2 Free 15, gestartet anlässlich des 15. Geburtstags der Telefónica-Marke, bietet derzeit für 29,99 Euro monatliche Grundgebühr eine Allnet-Flat für Telefonate und den SMS-Versand sowie 15 GB ungedrosseltes Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang. Danach surfen die Kunden bis zum Ende des jeweiligen Abrechnungszeitraums über UMTS mit maximal 1 MBit/s weiter.

Für den nur noch wenige Tage lang buchbaren Aktionstarif gibt es im neuen Tarif-Portfolio keinen Ersatz mit vergleichbaren oder besseren Inklusivleistungen. Für ebenfalls 29,99 Euro im Monat bietet die Münchner Telefónica-Marke in Zukunft den Tarif o2 Free M an. Hier sind allerdings nur noch 10 GB Highspeed-Datenvolumen pro Monat inklusive.

MultiCard kostet 4,99 Euro monatlich extra

Inzwischen sind auch weitere Details zu den neuen o2-Verträgen bekannt. So werden Interessenten auch die Möglichkeit bekommen, bis zu zwei MultiCards zu den Verträgen hinzuzubuchen, so dass dann insgesamt bis zu drei SIM-Karten für den Anschluss zur Verfügung stehen. Pro Zusatz-SIM werden 4,99 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr berechnet.

o2 will zudem weiterhin daran festhalten, den LTE-Zugang in den Free-Tarifen nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens abzuschalten. Interessenten hätten aber die Möglichkeit, bei Bedarf neues Volumen mit 4G-Zugriff und "LTE max." nachzubuchen. Telefónica biete eine 90-prozentige Bevölkerungsabdeckung mit UMTS. Das sei mehr als bei den beiden Mitbewerbern. Daher sehe man sich auch für Kunden, die ihr LTE-Volumen verbraucht haben, gut aufgestellt.

Bestandskunden, die eines der neuen Preismodelle als Zweitvertrag buchen, erhalten einen Rabatt von 5 Euro auf die monatliche Grundgebühr.

Update: Flex-Tarife bleiben

Anders als von Telefónica im Rahmen des Pressegesprächs kommuniziert, bleiben die Flex-Varianten bei o2 Free verfügbar. Interessenten bekommen die Tarife demnach wie bisher schon üblich für 5 Euro Aufpreis pro Monat auch mit nur einmonatiger Bindefrist.

Teilen (39)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)