Bestätigung

Flatrate-Tarif o2 Free kommt auch für Business-Kunden

Seit einigen Tagen ist der neue Telefónica-Tarif o2 Free bekannt, der im Oktober in die Vermarktung geht. Nun wurde bestätigt, mit welchen Konditionen die Business-Variante kommt. Wir haben die Details.
Kommentare (135)
AAA
Teilen (11)

Nach der Ankündigung eines neuen Mobilfunktarif-Portfolios für Privatkunden bei o2 gibt es nun auch einen ersten Blick auf die geplanten o2-Free-Business-Tarife. Die Reihe soll ebenfalls ab 5. Oktober buchbar sein. Gewerbliche Kunden werden in vielen Punkten die gleichen Konditionen erhalten wie die Verbraucher: Alle Tarife werden über eine LTE-Bandbreite von 225 MBit/s im Downstream verfügen (LTE Max.). Nach Verbrauch des Highspeed-Volumens wird nicht auf GPRS-Niveau gedrosselt, sondern das Surfen mit 1 MBit/s über HSPA ist dann weiter möglich. Die Kappung der LTE-Verbindung soll auch hier Anwendung finden. Bestandskunden können die o2 Free Business Option für 5 Euro hinzubuchen. o2 free kommt auch für Business-Kundeno2 free kommt auch für Business-Kunden Darüber hinaus ist eine Allnet-Flat für Gespräche und SMS in Deutschland enthalten. Das Tarifschema folgt auch den gleichen Konfektionsgrößen wie bei den Privatkundenangeboten (S, M, L und XL). o2 kündigt für die Tarife eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten an. Abzuwarten bleibt, ob auch Tarife mit kurzer Laufzeit nachgelegt werden.

Unterschiede zu den Privatkundentarifen

Die Business-Tarife unterscheiden sich in erster Linie in Preis und vor allem im enthaltenen Highspeed-Volumen, das wir in der untenstehenden Tabelle zum Vergleich auflisten. Wie im Vorfeld bereits bekannt wurde, sind zudem tatsächlich monatlich Inklusivminuten für Gespräche ins Ausland enthalten. Neben "europäischen Ländern" nennt o2 die USA (ohne Territorien), Kanada, Russland und die Türkei. Einzelheiten wurden noch nicht bekannt.

Die enthaltene EU Roaming Flat unterscheidet sich etwas von seinem Privatkunden-Pendant: Starten zum 5. Oktober: Die o2-Free-Business-Tarife.Starten zum 5. Oktober: Die o2-Free-Business-Tarife. Während Privatkunden mit dieser Option im EU-Ausland trotz der Inlands-Flatrate für jede SMS zahlen müssen, sind bei Businesskunden 1000 SMS aus den Reiseländern inklusive. Jede Folge-SMS kostet 9 Cent netto. Zu beachten ist, dass zwar Island, Norwegen, Liechtenstein und die Schweiz in der Länderliste enthalten sind, nicht jedoch die überseeischen EU-Territorien. Nach 1 GB Datenvolumen im EU-Ausland wird auf 16 kBit/s gedrosselt, bei einem Verbrauch von weiteren 30 MB sogar auf 2 kBit/s. Die Internetverbindung ist damit faktisch unterbrochen.

Des Weiteren bekannt sind die Hardware-Aufpreise bei den Business-Tarifen: Gegen 15 Euro netto pro Monat werden Endgeräte hinzubuchbar sein. Um welche Geräte es sich genau handelt, ist noch unklar.

Freundlich ist die 60/10-Taktung der Sprachverbindung bei den Gewerbetarifen, was bei den Flatrates freilich keine Rolle spielt, sondern nur bei den Auslands-Inklusivminuten.

Der Upstream wird mit "nur" 32 MBit/s angegeben, die neuen Privatkundentarife sollen laut Ankündigung 50 MBit/s erhalten. Ob dies tatsächlich eine Beschränkung in der LTE-Performance widerspiegeln soll, bleibt abzuwarten. Wirklich alltagsrelevant ist die kleine Diskrepanz nicht.

Neukunden müssen eine Einrichtungsgebühr in Höhe von 21,50 Euro netto bezahlen.

Tarife im Einzelnen

Für gewerbliche Interessenten geht es mit dem o2 Free Business S ab 20 Euro netto los. Jede weitere Tarifstufe kostet 10 Euro netto mehr. Enthalten sind zwischen ein und 12 GB Highspeed-Volumen sowie zwischen 30 und 1000 Inklusiv-Minuten pro Monat ins Ausland. Die genauen Werte finden Sie in der Tabelle in diesem Abschnitt.

o2 Business
Free
S M L XL
Grundgebühr
(netto)
20,00 30,00 40,00 50,00
Highspeed-
Volumen
1 GB 3 GB 6 GB 12 GB
Inklusivminuten
ins Ausland
30 60 90 1000
Multicard hinzubuchbar 1 Multicard enthalten
Stand: 23. September 2016. Preise in Euro.
Im Vermarktungsfokus von Telefónica liegt der o2 Free Business L mit 6 GB Highspeed-Volumen. Der Netzbetreiber attestiert seinen Tarifen naturgemäß ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In der Tat ist o2 mit dem Free-Feature und der damit verbundenen Möglichkeit, auch nach Verbrauch des Highspeed-Volumens mit annehmbarer Geschwindigkeit weiter zu surfen, ein Kompromiss zwischen unlimitierter Surf-Flatrate und dem Schutz der Netzkapazitäten gelungen. o2 verspricht mit seinem Netz und den Business-Tarifen eine "zuverlässige Verfügbarkeit mit ausreichender Geschwindigkeit" und nennt mobile Dienste wie Video-Telefonie, aber auch Navigation und Messaging/E-Mail. "Unverzichtbare Anwendungen" sollen auch nach Verbrauch des Highspeed-Volumens weiter laufen.

Fazit: Der Kompromiss kann gelingen

Mit den Free-Tarifen liefert o2 quasi eine echte mobile Surf-Flatrate ab. Mit 1 MBit/s sind in der Tat die wichtigsten mobilen Dienste normal nutzbar. Allerdings: Große Sprünge sind auch für Businesskunden nicht drin. Sobald im professionellen Kontext sehr große Datenmengen bewegt werden müssen, sind 1 MBit/s mitunter zu wenig. Baupläne, hochauflösende Aufnahmen in Medizin und Technik, Druckvorlagen - gigabytegroße Dateien zu verschicken ist auch dann nicht zu empfehlen. Bei 1 MBit/s dauert das Versenden einer 1-GB-Datei knapp zweieinviertel Stunden. Für zeitkritische Szenarien ist das zu langsam.

Dies tut der Alltagstauglichkeit der Free-Tarife jedoch keinen Abbruch.

teltarif.de-Podcast zu o2 Free

In unserem Podcast "Strippenzieher und Tarifdschungel" sind wir in der aktuellen Folge auf die Konditionen der neuen o2-Free-Tarife eingegangen. Hier können Sie direkt in die Folge reinhören oder als MP3 herunterladen:

als mp3 herunterladen

Teilen (11)

Weitere News zum Thema Business & Geschäftskunden