Neue Tarife

o2 Free Boost: Bis zu 60 GB Daten­volumen pro Monat

Ab 5. Juni bietet o2 neue Free-Tarife an. Kunden, die die Boost-Option wählen, bekommen das jeweils doppelte Datenvolumen. Wir fassen alle Details zusammen.
AAA
Teilen (142)

o2 stellt den Boost für die Free-Tarife voro2 stellt den Boost für die Free-Tarife vor o2 stellt seine Free-Tarife ab 5. Juni neu auf. Wie die Münchner Telefónica-Marke vorab mitteilte, wird es künftig nur noch drei statt bisher vier Grundtarife geben. Dazu ist optional eine Boost-Option verfügbar, mit der sich das ungedrosselte Datenvolumen verdoppeln lässt. Einen neuen Tarif mit echter Daten-Flatrate, die auch über LTE mit maximaler Übertragungsgeschwindigkeit genutzt werden kann, gibt es hingegen nicht.

o2 Free S kostet wie bisher 19,99 Euro pro Monat in der SIM-only-Variante und bietet eine Allnet-Flat für Telefonate und den SMS-Versand, die monatlich 1 GB ungedrosseltes Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang bietet. Beim o2 Free M sind zum Monatspreis von 29,99 Euro neben der Allnet-Flat weiterhin 10 GB monatliches Highspeed-Datenvolumen enthalten.

Für Vielnutzer hat die Telefónica-Marke noch den Tarif o2 Free L im Angebot. Dieser schlägt mit einer monatlichen Grundgebühr von 39,99 Euro zu Buche. Das Highspeed-Datenvolumen wird gegenüber dem bisherigen, gleichnamigen Tarif von 20 GB auf 30 GB erhöht. Dazu gibt es auch hier eine Allnet-Flat für Telefonate und SMS. Der o2 Free XL, der bislang für monatlich 49,99 Euro die Alle-Netze-Flatrate mit 25 GB ungedrosseltem Datenvolumen bot, ist nicht mehr verfügbar.

Mit o2 Free Boost das Datenvolumen verdoppeln

Neu ist o2 Free Boost. Damit haben Kunden die Möglichkeit, für 5 Euro Aufpreis pro Monat das ungedrosselte Datenvolumen zu verdoppeln. So sind im o2 Free S Boost für 24,99 Euro im Monat 2 GB ungedrosseltes Datenvolumen enthalten. Bei o2 Free M mit Boost-Option sind für 34,99 Euro pro Monat 20 GB Highspeed-Daten inklusive, im o2 Free L Boost bekommen die Kunden zum Preis von 44,99 Euro pro Monat gleich 60 GB Datenvolumen.

Nach Verbrauch des im Tarif enthaltenen Highspeed-Volumens bleibt es beim von o2 Free auch bisher bekannten LTE Cut Off. Die Kunden können dann über GPRS und UMTS mit maximal 1 MBit/s weiter den mobilen Internet-Zugang nutzen. Einen Smartphone-Tarif mit echter Daten-Flatrate auch über "LTE max.", wie von Telekom und Vodafone vorgestellt, hat o2 hingegen nicht vorgestellt.

Wie der Netzbetreiber weiter mitteilte, können Bestandskunden im Zuge einer Vertragsverlängerung in die neuen Tarife wechseln. Alternativ ist ein Tarifwechsel schon nach zwölf Monaten Laufzeit möglich. Dann können allerdings Gebühren für die Umstellung anfallen, deren Höhe vom Ausgangs- und Zieltarif abhängig sind.

o2 Free Flex nur ohne Boost

o2 bietet für 5 Euro Aufpreis pro Monat auch weiterhin seine o2-Free-Flex-Tarife mit nur einmonatiger Mindestlaufzeit an. Die Boost-Option gibt es allerdings nur in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag über 24 Monate.

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Smartphone-Vertrag sind, werfen Sie doch einmal einen Blick auf unseren Tarifvergleich. Hier können Sie Netz und Inklusivleistungen gemäß Ihrer Bedürfnisse festlegen und die dazu passenden Verträge ermitteln.

Alle Meldungen zu den neuen o2-Tarifen

Teilen (142)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)