Nachteil

o2 Free Unlimited: Keine Rabatte für Bestandskunden

Wir haben uns die Konditionen einmal angesehen, zu denen o2-Bestandskunden die neuen Flatrate-Tarife Free Unlimited und my All in One bekommen.
AAA
Teilen (7)

Seit Dienstag sind die neuen Unlimited-Tarife von o2 verfügbar. Vorgestellt hatte die Telefónica-Marke die Verträge bereits in der vergangenen Woche. Bis zuletzt war es allerdings unklar, ob es möglicherweise Sonderkonditionen zum Verkaufsstart, Online-Rabatte oder Vergünstigungen für o2-Bestandskunden gibt.

Wie die Webseite des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers verrät, werden die neuen Tarife auch online und für Bestandskunden ohne Vergünstigungen angeboten. Das heißt, der o2 Free Unlimited kostet auch als Zweitkarte innerhalb der Familie 59,99 Euro monatliche Grundgebühr. Bislang lässt der Online-Shop von o2 auch vergünstigte Paket-Angebote in Verbindung mit einem Smartphone vermissen, wie sie bei den "kleineren" Free-Tarifen üblich sind. Dazu kommen - wie bei den anderen Smartphone-Verträgen des Unternehmens - einmalige Anschlussgebühren in Höhe von 29,99 Euro.

Andere o2-Free-Tarife weiterhin rabattiert

Weitere Details zu neuen o2-TarifenWeitere Details zu neuen o2-Tarifen Bestandskunden, die einen der anderen o2-Free-Tarife wählen, bekommen den gewählten Vertrag als Zweitkarte für die Dauer der zweijährigen Mindestvertragslaufzeit mit 10 Euro monatlichem Preisvorteil. Das heißt, der o2 Free S mit 1 GB Highspeed-Datenvolumen pro Monat schlägt als Zweitvertrag mit 9,99 Euro monatlicher Grundgebühr anstelle der sonst üblichen 19,99 Euro zu Buche.

Keine Vergünstigungen gibt es indes für die Boost-Option, mit der Interessenten das ungedrosselte Datenvolumen verdoppeln können. Kunden, die o2 Boost hinzubuchen, zahlen jeden Monat 5 Euro extra. Die Connect-Funktion, mit der Interessenten bis zu zehn SIM-Karten zum Vertrag bekommen, ist bei o2 Free S, M und L kostenlos erhältlich, bei o2 Free Unlimited lässt sie sich hingegen nicht hinzubuchen.

o2 my All in One ebenfalls ohne Rabatte

Auch für Kunden, die o2 my All in One, den neuen Kombi-Tarif aus Mobilfunk- und Festnetzanschluss buchen, aber bereits einen weiteren Vertrag der Münchner Telefongesellschaft besitzen, gibt es keine Sonderkonditionen. Für den Tarif werden in jedem Fall 79,99 Euro monatliche Grundgebühr berechnet. Dafür ist - wie angekündigt - die Connect-Funktion bei Vertragsabschluss bis Ende Oktober für zwei Jahre ohne Aufpreis erhältlich.

Telekom-Kunden, die sich für den Flatrate-Tarif MagentaMobil XL entscheiden und auch einen Festnetzanschluss der Bonner Telefongesellschaft haben, bekommen im Rahmen des MagentaEINS-Vorteils 10 Euro Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. So sind der Grundpreis von 79,95 Euro auf 69,95 Euro und liegt nur noch rund 10 Euro über den Kosten für den Unlimited-Tarif von o2.

Einen Vergleich der Unlimited-Tarife von Telekom, Vodafone und o2 finden Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)