Themenspecial Reise und Roaming EU

Roaming bei o2: Diese Kunden werden automatisch umgestellt

In einigen Fällen werden o2-Bestandskunden automatisch auf den regulierten EU-Roamingtarif umgestellt. Prepaidnutzer sollen generell automatisch den regulierten Tarif bekommen.
AAA
Teilen (46)

o2 hat Details zur Umsetzung der neuen Roaming-Regulierung veröffentlicht, die zum 15. Juni in Kraft tritt. Kunden, die bereits den regulierten Tarif nutzen, bekommen automatisch die "Roam-like-home-Option". Aber auch bei Bestandskunden, die derzeit eine andere Option für die Mobilfunk-Nutzung im Ausland verwenden, kann es nach dem Stichtag 15. Juni zu einer automatischen Umstellung des Roamingtarifs kommen.

Wie der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber mitteilte, wird beispielsweise bei einem Tarifwechsel eine entsprechende Anpassung vorgenommen. Davon sind beispielsweise Kunden betroffen, die aus einem älteren Tarif ins aktuelle o2-Free-Portfolio bzw. zum Smart- oder Basic-Tarif wechseln.

Auch bei einer Vertragsverlängerung kann es zur Umstellung auf den regulierten Tarif kommen. Hier sind ebenfalls Nutzer betroffen, die im Rahmen der Verlängerung ihres Kontrakts zu einem der aktuellen Tarife wechseln. Zusätzlich sind auch Interessenten betroffen, die sich im Rahmen der Vertragsverlängerung für ein Preismodell aus dem o2-All-in-Portfolio entscheiden.

Wie es weiter heißt, wird der Roamingtarif nicht automatisch angepasst, wenn die Vertragsverlängerung vorgenommen wird, ohne dabei auch den Tarif zu wechseln. Auf Wunsch können diese Kunden allerdings ebenfalls das regulierte Roaming Pack buchen. Die Schaltung ist allerdings erst möglich, wenn die Vertragsverlängerung abgeschlossen ist.

Nach o2-Angaben kann es während der Umstellung auf den neuen regulierten Roamingtarif innerhalb der Europäischen Union technisch bedingt zu Verzögerungen bei der Rechnungsstellung kommen. In Einzelfällen könne erst auf einer späteren Rechnung der Auslandsaufenthalt ausgewiesen werden.

Künftige Konditionen für alte Roaming-Flat noch unklar

Neue Details zum EU-Roaming bei o2Neue Details zum EU-Roaming bei o2 Wie bereits berichtet will o2 nach Angaben der Telefónica-Pressestelle die EU Roaming Flat in der bisherigen Form optional und als Alternative zum regulierten Tarif weiter anbieten. Nähere Details sind allerdings noch nicht bekannt und sollen in den nächsten Tagen geklärt werden.

Die bisherige EU Roaming Flat gilt anders als der regulierte Tarif auch in der Schweiz. Zudem bietet sie neben einer Allnet-Sprachflat bis zu 1 GB Extra-Datenvolumen pro Monat speziell für die Auslandsnutzung. Dafür kostet der Versand jeder SMS 7 Cent und Telefonate sind nur innerhalb des Reiselandes und nach Deutschland, nicht aber beispielsweise aus Italien nach Österreich inklusive.

EU-Roaming für Prepaidkunden: Umstellung erfolgt automatisch

In den aktuellen o2-Prepaidtarifen ist EU-Roaming bereits enthalten. Wie die Telefónica-Pressestelle auf Anfrage mitteilte, werden Kunden, die eines der älteren Preismodelle nutzen, automatisch auf den regulierten EU-Tarif umgestellt. Damit lassen sich alle Inklusivleistungen mit Ausnahme einer netzinternen Flatrate ab 15. Juni auch im Ausland nutzen.

In einer weiteren Meldung finden Sie Details zum aktuellen Prepaid-Tarifportfolio bei o2.

Teilen (46)

Mehr zum Thema Reise