Themenspecial Reise und Roaming Ausland

o2: EU Roaming Flat nur noch als Option (Update)

Im Vorfeld der Einführung des neuen regulierten EU-Roaming-Tarifs bietet o2 die bisherige EU Roaming Flat nur noch optional an. Nicht für alle Kunden sind die neuen Konditionen günstiger.
AAA
Teilen (33)

o2 hat Details dazu veröffentlicht, wie der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber mit der zum 15. Juni in Kraft tretenden neuen Regulierung zum International Roaming innerhalb der Europäischen Union umgeht. Die EU Roaming Flat, die bislang beispielsweise zu den o2-Free-Tarifen hinzugebucht werden konnte, ist in Zukunft nach Angaben der Telefónica-Pressestelle nur noch optional verfügbar. In Fachhandelskreisen war zuvor die Information durchgesickert, der bisherige Roaming-Tarif werde künftig überhaupt nicht mehr angeboten.

Für einen Großteil der Kunden dürften die neuen, regulierten Konditionen von Vorteil sein, sehen diese doch die Nutzung des innerdeutschen Tarifs in allen EU-Staaten sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen vor. Das gilt für Telefonate, den SMS-Versand und den mobilen Internet-Zugang.

Der regulierte Tarif gilt jedoch - anders als die bisherige EU Roaming Flat - nicht in der Schweiz. Die Eidgenossenschaft ist vielmehr Bestandteil der Weltzone 2. Telefonate innerhalb dieses Tarifgebiets und nach Deutschland schlagen mit einem Minutenpreis von 54 Cent zu Buche, während für eingehende Anrufe minütlich 26 Cent berechnet werden. Der mobile Internet-Zugang wird mit 23 Cent je übertragenem Megabyte tarifiert.

Aus Großbritannien nach Deutschland künftig 1,49 Euro pro Minute

o2 streicht bisherige EU-Optiono2 streicht bisherige EU-Option Noch höhere Preise fallen in Zukunft in Ländern an, die die Europäische Union verlassen. Konkret wird das also Großbritannien betreffen. Diese Länder gehören in Zukunft zur Zone 3. Hier liegt der Minutenpreis für abgehende Anrufe innerhalb dieses Tarifgebiets und nach Deutschland bei 1,49 Euro. Eingehende Verbindungen schlagen mit 69 Cent pro Minute zu Buche, während für den mobilen Internet-Zugang ein jeweils maximal 24 Stunden gültiges 6-MB-Paket für 1,99 Euro gebucht werden muss.

Im regulierten EU-Tarif wird künftig generell das innerdeutsche Datenvolumen auch im Ausland verwendet. Das ist von Vorteil, wenn die Kunden einen Tarif mit großem Datenpaket nutzen. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, mit denen sich die Kunden durch Nutzung der bislang erhältlichen Option besserstellen: Für Nutzer mit kleinem Datenpaket kann die bisherige EU Roaming Flat günstiger sein, bei der speziell für die Auslandsnutzung bis zu 1 GB Inklusivvolumen pro Monat zur Verfügung stand.

Für Kunden, die per SMS kommunizieren, ist der neue, regulierte Tarif wiederum von Vorteil, denn Kurzmitteilungen waren in der bisherigen EU Roaming Flat nicht enthalten. Bereits jetzt erhalten Kunden bei Abschluss eines neuen Vertrags die Option Roaming Basic, die dem regulierten Tarif entspricht. Noch unklar ist, ob die Kunden auf Wunsch bis Mitte Juni noch die Möglichkeit haben, den bisherigen Auslandstarif zu buchen.

Update: Weitere Details zum neuen o2-Roaming-Tarif haben wir inzwischen in einer weiteren Meldung veröffentlicht.

Teilen (33)

Mehr zum Thema Reise