Standard

Darum funktioniert die o2-eSIM auf der Apple Watch nicht

Während eine eSIM von o2 im iPhone funktioniert, kann sie in der Apple Watch derzeit nicht aktiviert werden. Dabei werden alle Geräte, die gemäß GSMA-Standard arbeiten, ausdrücklich unterstützt.
AAA
Teilen (9)

Seit wenigen Tagen bietet nach der Telekom und Vodafone mit o2 auch der dritte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber die eSIM an. Bestellt man als Bestandskunde über die Mein-o2-App oder im passwortgeschützten Kundenbereich der Anbieter-Webseite ein eSIM-Profil, so ist der eindeutige Hinweis zu lesen, dass die in der Apple Watch verbaute SIM-Karte mit den von o2 ausgegebenen Profilen derzeit noch nicht nutzbar sei.

o2 schreibt hier ausdrücklich "noch", was wohl bedeutet, dass das Unternehmen künftig die Apple Watch mit integriertem Mobilfunk-Modul unterstützen will. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es allerdings nicht, während die eSIM von o2 für das iPad Pro (2018) ganz offiziell angeboten wird.

Auch für Smartphones von Apple ist die eSIM von o2 derzeit offiziell noch nicht erhältlich. Wie sich im unserem Test mit dem Apple iPhone XS Max gezeigt hat, spielt das jedoch keine Rolle. Die eSIM der Telefónica-Marke kann in den auf dem iOS-Betriebssystem basierenden Handys uneingeschränkt verwendet werden. Entsprechende positive Rückmeldungen gibt es auch von Lesern, die ein iPhone XS bzw. iPhone XR verwenden. Auf der Apple Watch funktioniert die eSIM von o2 hingegen tatsächlich nicht.

Telefónica: "Unsere eSIM entspricht dem GSMA-Standard"

eSIM von o2 derzeit nicht für die Apple WatcheSIM von o2 derzeit nicht für die Apple Watch Die Telefónica-Pressestelle teilte auf Anfrage von teltarif.de mit: "Die eSIM der Telefónica Deutschland entspricht dem GSMA-Standard. Das heißt, sie kann mit allen Geräten, die mit einer fest verbauten eSIM nach GSMA-Standard ausgestattet sind, genutzt werden." Zudem verwies die Pressestelle nochmals auf die Samsung Galaxy Watch und das iPad Pro als erste eSIM-Geräte, die o2 offiziell anbietet.

Auf die Problematik mit der Apple Watch ging die Telefónica-Pressestelle zwar nicht explizit ein. Die Aussage, die eSIM funktioniere mit allen Geräten, die nach dem GSMA-Standard arbeiten, kann man jedoch im Umkehrschluss so interpretieren, dass Apple sich beim Mobilfunk-Modul seiner Smartwatch zumindest nicht exakt an geltende Standards hält.

LTE-Modul der Apple Watch auch im Roaming nicht nutzbar

Im vergangenen Jahr überraschte die seinerzeit erste LTE-fähige Apple Watch auch mit dem Manko, dass sich die Mobilfunk-Schnittstelle nur im jeweiligen Heimatnetz, nicht aber im International Roaming nutzen lässt. Auch damals gab es schon Branchenberichte, nach denen Normabweichungen dafür verantwortlich seien.

Nicht bekannt ist es indes, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die eSIM-Profile eines bestimmten Netzbetreibers oder Providers in Verbindung mit der Apple Watch verwendet werden können. Es bleibt aber zu hoffen, dass Telefónica gemeinsam mit Apple an einer Lösung arbeitet. Gerade für o2-Kunden, die mit der Connect-Funktion zusätzliche SIM-Karten auch ohne monatlichen Aufpreis bekommen können, würde sich die Aktivierung der eSIM auch für die Smartwatch anbieten.

In einer weiteren Meldung haben wir o2 Connect bereits einem Test unterzogen.

Teilen (9)

Mehr zum Thema eSIM