Abgeklemmt

Apple Watch: eSIM-Profile von o2 derzeit offline (Update: Fehler behoben)

Einige o2-Kunden beklagen, ihre eSIM in der Apple Watch nach Update auf watchOS 7 nicht mehr nutzen zu können. Der Netz­betreiber arbeitet an einer Lösung.

eSIM-Probleme für o2-Kunden eSIM-Probleme für o2-Kunden
Foto: o2/Apple, Montage: teltarif.de
Wie berichtet hat Apple in der vergan­genen Woche unter anderem watchOS 7 als neue Firm­ware für die Apple Watch veröf­fent­licht. Besitzer der Smart­watch, die ein eSIM-Profil von o2 verwenden, beklagen seitdem aller­dings ein Problem: Während die Internet-Verbin­dung über WLAN oder über die Blue­tooth-Verbin­dung zum iPhone wie gewohnt funk­tio­niert, ist die Mobil­funk-Schnitt­stelle der Uhr ohne Funk­tion.

Ein Leser hat uns darauf hinge­wiesen, dass es zwar nach wie vor möglich ist, eSIM-Profile zu bestellen. Dieses werde auch akti­viert. Die Mobil­funk-Funk­tion der Apple Watch sei aber dennoch nicht nutzbar. Auch im Kunden-Forum von o2 wird der Fehler bereits disku­tiert. Hier berichten Nutzer, dass Versuche, die eSIM durch Zurück­setzen der Apple Watch oder durch Trennen und erneutes Koppeln mit dem iPhone nicht zum Erfolg führen.

Ein Anwender hat im o2-Forum einen Screen­shot der Misere veröf­fent­licht. Das eSIM-Profil ist auf der Apple Watch zwar vorhanden, wird aber nicht verwendet - warum auch immer. Kunden merken an, dass der Fehler bereits seit der ersten Beta-Version von watchOS 7 bekannt war. Sowohl o2 als auch Apple hätten aber ange­merkt, mit der finalen Vari­ante des neuen Betriebs­sys­tems werde das Problem auto­matisch behoben.

Nicht alle Kunden betroffen

eSIM-Probleme für o2-Kunden eSIM-Probleme für o2-Kunden
Foto: o2/Apple, Montage: teltarif.de
Vom eSIM-Fehler bei der Apple Watch sind nicht alle o2-Kunden betroffen. So sind der teltarif.de-Redak­tion auch Nutzer bekannt, deren eSIM-Profil von o2 auch unter watchOS 7 wie gewohnt nutzbar ist. Caschys Blog mutmaßt, dass mögli­cher­weise ausschließ­lich oder zumin­dest über­wie­gend frühere E-Plus- bzw. Base- Kunden betroffen sind, die zu o2 migriert wurden.

Die Telefónica-Pres­sestelle teilte auf Anfrage von teltarif.de mit, man bedauere die Unan­nehm­lich­keiten und arbeite mit Hoch­druck an einer Lösung. Dazu stehe der Netz­betreiber auch mit Apple als Hersteller in Kontakt. Aller­dings stellt sich die Frage, warum Apple und Telefónica nicht die mehr­mona­tige Beta-Phase genutzt haben, um solche elemen­taren Probleme zu lösen.

Bis zur Ablö­sung physi­scher SIM-Karten durch eSIMs ist es offenbar noch ein weiter Weg. Kunden sollten sich darauf verlassen können, dass ihre Mobil­funk­ver­bin­dung nicht durch ein einfa­ches Soft­ware-Update verlo­ren­geht. Solange das nicht der Fall ist, kann die eSIM nur als Ergän­zung, nicht aber als Ersatz zur herkömm­lichen Betrei­ber­karte dienen.

Update 22. September: Fehler behoben

Die Telefónica-Pres­sestelle hat uns darüber infor­miert, dass der Fehler mitt­ler­weile behoben werden konnte. Das bestä­tigten Kunden im o2-Forum. Den Angaben im Forum zufolge empfiehlt es sich aber, sowohl das iPhone als auch die Apple Watch neu zu starten, um dafür zu sorgen, dass die eSIM der Smart­watch wieder funk­tio­niert.

Mehr zum Thema eSIM