Totgeglaubte

o2 ermahnt Kunden, E-Mail-Postfach abzurufen

Fast vergessen sind die E-Mail-Adressen @o2online.de, die o2 seinen Bestandskunden anbietet. Neben E-Mail, webbasiert oder via POP3/IMAP, gibt's auch einen Kalender.
AAA
Teilen (26)

Die Startseite des E-Mail Centers (früher Communication Center), nicht mehr ganz aktuell.Die Startseite des E-Mail Centers (früher Communication Center), nicht mehr ganz aktuell. o2-Kunden, die schon länger dabei sind, besitzen vielleicht noch eine E-Mail-Adresse im Format wunschname@o2online.de. Angefangen hatte das seinerzeit unter anderem mit wunschname@genion.de (für Laufzeitvertragskunden) oder wunschname@loop.de (für Prepaid-Kunden). Damals konnte man übers Netz seinen Handy-Kalender und das Adressbuch mit dem Webfrontend synchronisieren und so ein Backup seiner wichtigen Handy-Daten im Netz anlegen.

Vor einiger Zeit wurde dieses System entrümpelt, komplett frisch aufgesetzt und ist seitdem in Vergessenheit geraten.

Manchmal geht es nicht

Ab und zu meldeten sich Nutzer zu Wort, dass die Abfrage per POP3 oder IMAP4 nicht funktioniere oder die Server "ewig lange" Antwortzeiten hätten, zeitweise ging auch gar nichts. Viele Nutzer dürften daher zu anderen E-Mail-Anbietern abgewandert sein. Verbliebene Kunden, die ihr Postfach noch abrufen oder eine Weiterleitung eingerichtet haben, dürften sich in diesen Tagen über eine E-Mail gewundert haben:

Sehr geehrter o2 Kunde,
wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihr Postfach xxx @o2online.de, 017xxx @o2online.de seit 90 Tagen nicht genutzt wurde. Nach 180 Tagen Inaktivität wird das Postfach vorläufig deaktiviert und nach weiteren 180 Tagen gelöscht. Bitte nutzen Sie Ihr Postfach in regelmäßigen Abständen, wenn Sie es weiterhin verwenden möchten.
Freundliche Grüße
Ihr o2 Team

Die Zugangsdaten

Die Konfigurationsseite des email/Kalender-Angebotes von o2.Die Konfigurationsseite des email/Kalender-Angebotes von o2. Das Mail-Interface kann im Web unter http://webmail.o2online.de aufgerufen und konfiguriert werden. Ist das Passwort nicht mehr bekannt, kann ein neues per SMS zugeschickt werden. Zur Mail-Abfrage per POP3 ist der Server pop.o2online.de (SSL Port 995) zu verwenden. Empfang via IMAP4 (SSL Port 993) und Senden via SMTP (SSL Port 465) soll über den Server mail.o2online.de genutzt werden.

Benutzername ist die eingerichtete E-Mail Adresse(z.b. Mustermann @o2online.de) oder die eigene Rufnummer 017xxx @o2online.de), das Passwort ist das Web-Kennwort, nicht das Kundenkennwort von o2online.de

Nur noch Bestandskunden

Kunden, die erst nach 2012 zu o2 gekommen sind, bleiben übrigens außen vor, denn neue E-Mail Adressen können seitdem nicht mehr eingerichtet werden. Wie lange o2 sein E-Mail-System für die Kunden noch laufen lassen will und welche Pläne für die Zukunft bestehen, ist nicht bekannt.

Teilen (26)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)