Konsolidierung

o2 informiert Kunden vorab über Netzumstellung

o2 informiert betroffene Kunden per E-Mail und SMS, wenn sie für die bevorstehende Netz-Konsolidierung manuelle Einstellungen vornehmen müssen. Wir zeigen auf, wie die Nutzer das gemeinsame Telefónica-Netz nutzen können.
AAA
Teilen (210)

o2 informiert vorab über bevorstehenden Netzumbauo2 informiert vorab über bevorstehenden Netzumbau Wie berichtet hat Telefónica vor wenigen Wochen damit begonnen, die Netzkennungen von E-Plus und o2 zunächst im Süden Deutschlands zusammenzulegen. Nun steht der entsprechende Umbau offenbar in weiteren Regionen bevor. So hat o2 Kunden unter anderem in Hessen und Rheinland-Pfalz per E-Mail und SMS über bevorstehende Netz-Optimierungen informiert. Das könnte darauf hindeuten, dass nach weiten Teilen von Bayern und Baden-Württemberg auch in diesen Bundesländern schon bald die Netz-Konsolidierung im großen Stile beginnt.

Die Kunden-Information wird von o2 offenbar gezielt an Nutzer verschickt, deren Handys, Tablets oder andere Endgeräte sich möglicherweise nicht automatisch ins neue, integrierte Mobilfunknetz der Telefónica einbuchen. So haben wir die E-Mail beispielsweise für Prepaidkarten erhalten, die in älteren Einfach-Handys von Nokia eingesetzt werden. Für Vertragskarten, die sich in neueren Smartphones befinden und bei denen auch schon das National Roaming im E-Plus-Netz genutzt wurde, erhielten wir die Info dagegen nicht.

Ebenfalls nicht verschickt wurden die E-Mails für SIM-Karten aus dem bisherigen E-Plus-Netz. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Das künftige gemeinsame Netz von E-Plus und o2 bekommt die Kennung 262-03, die bisher vom Düsseldorfer Telefónica-Ableger verwendet wurde. Sprich: Diese SIM-Karten werden ohnehin schon in dem Netz verwendet, das bereits die künftige gemeinsame Kennung nutzt.

Betroffene Kunden müssen manuelle Netzwahl vornehmen

Für Nutzer aus dem bisherigen o2-Netz hält das Kunden-Mailing zudem Informationen bereit, wie sich die verwendete Kombination aus SIM-Karte und Endgerät für National Roaming bzw. für den Einsatz im konsolidierten Telefónica-Netz freischalten lässt. Dazu müssen die Anwender den Angaben zufolge eine manuelle Netzsuche vornehmen und E-Plus als Mobilfunknetz auswählen.

Sobald sich das Gerät ins E-Plus-Netz eingebucht hat, kann die automatische Netzwahl wieder aktiviert werden. In Zukunft sollte E-Plus bzw. das neue Telefónica-Netz aber jeweils automatisch ausgewählt werden, wenn das bisherige o2-Netz nicht verfügbar ist oder beispielsweise nur GSM-Empfang bietet, während im E-Plus-Netz bzw. im konsolidierten Telefónica-Netz am jeweiligen Aufenthaltsort der UMTS-Standard zur Verfügung steht.

Auf seiner Webseite hält o2 weitere Details für Kunden bereit, deren Endgeräte sich möglicherweise nicht automatisch ins veränderte Netz einbuchen. Alternativ verweist der Telekommunikationsdienstleister an seine Shops und eine gebührenfreie Hotline, die im Test von teltarif.de auch problemlos erreichbar war.

Teilen (210)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)