National Roaming

o2-de+: Das Netzroaming zwischen o2 und E-Plus im Test

Seit Mitte Januar bietet o2 im Rahmen eines regionalen Pilotversuchs das Netzroaming im UMTS-Netz von E-Plus an. Wir haben uns mit SIM-Karten von o2, netzclub und Base auf den Weg in die Testregion gemacht und berichten über unsere Erfahrungen mit o2-de+.

Nun wollten wir wissen, ob sich das Netzroaming auch mit einer Prepaidkarte nutzen lässt. Dazu führten wir am Blackberry Q10 mit der netzclub-SIM ebenfalls einen manuellen Suchlauf durch. Hier wurden die vier bekannten deutschen Mobilfunknetze ganz normal angezeigt. Das Einbuchen ins E-Plus-Netz war aber im Gegensatz zu den Vertragskarten auch manuell nicht möglich. Mit netzclub hatten wir demnach auch in der Testregion nur das o2-Netz zur Verfügung.

Datenblätter

Der Vollständigkeit halber testeten wir schließlich noch, ob sich auch für Base-Kunden im Testgebiet Neuerungen ergeben haben. So starteten wir auch am Samsung Galaxy S5 Duos einen Suchlauf, bei dem alle vier deutschen Mobilfunknetze gefunden wurden. Das Einbuchen ins o2-Netz war erwartungsgemäß nicht möglich. Mit der Base-SIM konnten wir lediglich das GSM- und UMTS-Netz von E-Plus nutzen. LTE war in Wilnsdorf weder von o2, noch von E-Plus verfügbar. Gute Performance mit o2-SIM im UMTS-Netz von E-Plus Gute Performance mit o2-SIM im UMTS-Netz von E-Plus
Foto: teltarif.de

Einbuch-Versuch ins GSM-Netz und mobiles Internet

Während sich am iPhone nur der Verzicht auf LTE einstellen lässt, es aber nicht möglich ist, auch UMTS abzuschalten und so das Smartphone auf GSM-only-Betrieb festzulegen, ist diese Einstellung beim Nokia Lumia 1020 problemlos möglich. In dieser Konfiguration wurde nach einem Netz-Suchlauf wieder E-Plus anstelle von o2-de+ angezeigt. Das Netz wurde zwar nicht als unzulässig erkannt. Dennoch war das Einbuchen nicht möglich. Nachdem wir bei den Netzstandards auch UMTS wieder freigegeben hatten, konnten wir uns sofort wieder einbuchen.

Im nächsten Test wollten wir wissen, wie der mobile Internet-Zugang mit der o2-Vertragskarte im E-Plus-Netz funktioniert. Das Surfen mit dem Safari-Browser am iPhone 6 funktionierte gut. Der Seitenaufbau war sehr schnell und es gab keine merklichen Unterschiede zur Performance mit der Base-Karte im Samsung Galaxy S5 Duos.

o2 und Base im gleichen Netz: Ergebnisse bei Speed-Tests

Wir haben im Anschluss mehrere Speed-Tests durchgeführt, die ebenfalls gezeigt haben, dass es zumindest mit unserem Test-Equipment und an unserem Test-Standort keine Geschwindigkeits-Unterschiede zwischen einer o2- und einer Base-SIM im UMTS-Netz von E-Plus gab. Mit beiden Mobilfunk-Anschlüssen erreichten wir rund 11 bis 15 MBit/s im Downstream und 3 bis 4 MBit/s im Upstream. Die Ping-Zeiten waren mit rund 50 bis 60 ms ebenfalls vergleichbar.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass sich o2-de+ - also das E-Plus-Netz - für die o2-Karte wie das Heimatnetz verhalten hat. Auch bei abgeschaltetem Daten-Roaming konnten wir den mobilen Internet-Zugang am Apple iPhone 6 und am Nokia Lumia 1020 weiterhin nutzen. Wie im Original-o2-Netz ist es nicht erforderlich, den Internet-Zugangspunkt (APN) einzugeben. Auch ohne APN oder nach der Eingabe falscher Daten konnten wir den Online-Zugang nutzen.

Auf der dritten und letzten Seite gehen wir unter anderem auf die Telefonie im Netz von o2-de+ ein und wir wagen einen Blick in die mögliche Zukunft des Netzroamings.

1 2 3

Mehr zum Thema National Roaming

Mehr zum Thema E-Plus-Übernahme