Vielnutzer

o2 Blue All-in Premium: Der 79,99-Euro-Tarif im Vergleich

o2 hat heute den neuen Tarif Blue All-in Premium vorgestellt. Wir haben das Angebot mit den Premium-Tarifen der Mitbewerber verglichen. In unserer Meldung lesen Sie, in welchen Punkten sich die Premium-Tarife vor allem unterscheiden und welche Gemeinsamkeiten es gibt.
AAA
Teilen (8)

Neuer Premium-Tarif von o2 im VergleichNeuer Premium-Tarif von o2 im Vergleich Wie berichtet hat o2 heute seinen bereits auf dem Mobile World Congress (MWC) angekündigten neuen Premium-Tarif offiziell vorgestellt. Das Angebot nennt sich o2 Blue All-in Premium und ist ab 8. April verfügbar. Wir haben das Preismodell mit den Premium-Tarifen der anderen deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber verglichen.

Preislich ordnet sich o2 mit 79,99 Euro zwischen Base und den beiden großen deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern, Deutsche Telekom und Vodafone, ein. Dabei hinkt der Vergleich vor allem in Bezug auf den Complete-Premium-Tarif der Deutschen Telekom. Dieses Angebot kostet zwar mit 149,95 Euro pro Monat fast doppelt so viel wie der o2 Blue All-in Premium. Dafür handelt es sich beim Telekom-Angebot um den einzigen Tarif, der nicht in einer SIM-only-Version verfügbar ist. Im Gegenteil: Nutzer des Complete-Premium-Tarifs haben sogar alle zwölf Monate Anspruch auf ein neues Smartphone.

Der Vodafone-Tarif Red Premium ist mit 99,99 Euro pro Monat genau 20 Euro teurer als das Angebot von o2, während das Base-Preismodell All-in plus inklusive Internet-Flat XXL und EU-Reise-Flat 48 Euro monatlich kostet. Das sind knapp 32 Euro weniger als die Grundgebühr für den neuen o2-Premium-Tarif.

Allnet-Flat mit SMS und Daten bei allen Netzbetreibern

Bei allen Anbietern erhalten die Kunden eine Flatrate für Handy-Gespräche und den SMS-Versand in alle Netze. Auch eine Daten-Flatrate inklusive LTE-Nutzung ist in allen Premium-Tarifen inklusive. Dabei bietet die Deutsche Telekom mit 20 GB Highspeed-Datenvolumen pro Monat und bis zu 150 MBit/s im Downstream die besten Konditionen für den mobilen Internet-Zugang. Bei Vodafone und o2 sind jeweils 10 GB inklusive, wobei Vodafone bis zu 100 MBit/s im Downstream anbietet, während im o2-Netz maximal 50 MBit/s möglich sind.

Im Base-Tarif haben die Kunden bis zu 5 GB ungedrosseltes Datenvolumen zur Verfügung. Offiziell sieht der Vertrag maximal 7,2 MBit/s im Downstream vor. Im Rahmen einer bis 30. Juni befristeten Aktion werden über DC-HSPA im UMTS-Netz bis zu 42 MBit/s angeboten, über LTE sind bis zu 70 MBit/s imm Downstream möglich.

Bei allen Netzbetreibern erhalten die Kunden auch eine Festnetznummer. Diese ist bei o2 und Base in der Grundgebühr enthalten, bei den beiden großen Netzbetreibern fallen jeweils rund 5 Euro monatlich extra an. Bundesweit ohne Umleitungskosten erreichbar sind die Anwender nur bei der Deutschen Telekom und bei Base. Bei Vodafone und o2 kann die Festnetznummer ohne Umleitungsgebühren nur innerhalb der Homezone genutzt werden. Einzig Geschäftskunden von o2 erhalten ebenfalls eine bundesweit ohne Extrakosten erreichbare Festnetznummer.

Die Premium-Tarife der Netzbetreiber im Überblick

  Telekom Vodafone E-Plus / BASE o2
Complete Premium Red Premium all-in plus
+ EU Reise Flat
Int. Flat XXL
All-in Premium
Grundgebühr 149,95 99,99 48,00 79,99
Einrichtung 29,95 29,99 0,00 29,99
In Deutschland  
Minute / SMS 0,00 0,00 0,00 0,00
Highspeed-Volumen 20 GB 10 GB 5 GB 10 GB
Downstream 150 MBit/s 100 MBit/s 70 MBit/s 1) 50 MBit/s
Upstream 50 MBit/s 10 MBit/s 5,76 MBit/s 25 MBit/s
Ins EU-Ausland  
Sprache 1000 Frei-Minuten 240 Frei-Minuten - 200 Frei-Minuten
SMS - - - 200 Frei-SMS
Im EU-Ausland 2)  
Sprache 250 Frei-Minuten 250 Frei-Minuten nach De: 0,00
innerhalb RFL 2): 0,09
200 Frei-Gespräche
SMS 1000 Frei-SMS 250 Frei-SMS 0,09 200 Frei-SMS
Internet 16 Week-Pässe in 24 Mon. mit je 50 MB 250 MB pro Monat Weiternutzung der 5 GB 500 MB pro Monat
Stand: 25.03.2014, Preise in Euro.
1) Gilt bis 30.6., dann 7,2/1,4 MBit/s
2) Bei E-Plus/BASE: Reise Flat Länder

Große Unterschiede bei den Inklusivleistungen im Roaming

Die größten Unterschiede gibt es bei den Inklusivleistungen für Telefonate ins Ausland und im Ausland. So bietet die Telekom jeden Monat 1 000 Minuten für Anrufe aus Deutschland ins Ausland an. Bei Vodafone erhalten die Nutzer 240 Minuten und bei o2 sind es je 200 Minuten und SMS. Base-Kunden erhalten keine Inklusivminuten für Auslandsgespräche.

Im Ausland haben Base-Kunden dank der EU-Reise-Flat den Vorteil, dass alle Gespräche nach Deutschland ohne Zusatzkosten möglich sind. Auch eingehende Anrufe sind inklusive, während eine SMS für 9 Cent verschickt werden kann. Die 5 GB Highspeed-Volumen lassen sich mit der EU-Reise-Flat auch im Ausland nutzen, allerdings nicht für Tethering. Somit ist es für Base-Kunden mit der EU-Reise-Flat nicht möglich, das Smartphone als Daten-Modem für ein Netbook oder Tablet zu verwenden.

Vodafone-Kunden erhalten monatlich je 250 Freiminuten und -SMS sowie 250 MB ungedrosseltes Datenvolumen für die Nutzung im Ausland. Bei der Telekom bekommen die Nutzer ebenfalls 250 Inklusivminuten und sogar 1 000 SMS. Dafür ist der Bonner Netzbetreiber keine gute Wahl für den mobilen Internet-Zugang im International Roaming. So erhalten die Kunden über die zweijährige Vertragslaufzeit nur 16 Wochenpakete mit jeweils mageren 50 MB Datenvolumen.

Im Tarif o2 Blue All-in Premium sind monatlich 200 Roaming-Gespräche inklusive. Dabei spielt die Länge der Verbindungen keine Rolle. Ebenfalls im Grundpreis enthalten sind 200 SMS und 500 MB Highspeed-Datenvolumen pro Monat.

Teilen (8)

Weitere Artikel zu Tarifen bei o2