Mai

o2: Echte Flatrate mit 384 kBit/s läuft weiter

o2-Kunden surfen auch im Mai mit bis zu 384 kBit/s, wenn sie ihr High­speed-Daten­vo­lumen verbraucht haben. Auch Blau-Kunden profi­tieren von der Verlän­ge­rung der Aktion.

o2 verlängert Corona-Aktion o2 verlängert Corona-Aktion
Foto: o2
Telefónica hat im März als einer der ersten deut­schen Mobil­funk-Netz­be­treiber auf die Corona-Krise reagiert. Das Unter­nehmen hatte für nahezu alle Mobil­funk-Kunden in seinem Netz die "harte" Daten-Drossel aufge­hoben. So haben die Nutzer nach Verbrauch ihres zum Tarif gehö­renden Daten­vo­lu­mens bis zu 384 kBit/s im Down­stream zur Verfü­gung. Norma­ler­weise sind es je nach Tarif nur 64 oder sogar 32 kBit/s.

Wie o2 jetzt mitteilte, wird die Aktion aber­mals verlän­gert. Auch im Mai haben die Kunden nach Verbrauch des Daten-Kontin­gents, das ihr Tarif vorsieht, einen Internet-Zugang mit bis zu 384 kBit/s zur Verfü­gung. Das gelte für Privat- und Geschäfts­kunden glei­cher­maßen und neben der Telefónica-Kern­marke profi­tieren beispiels­weise auch Nutzer von SIM-Karten des Discoun­ters Blau von dieser Verbes­se­rung.

Mit dieser Lösung sollen Kunden die Möglich­keit bekommen, auch dann den mobilen Internet-Zugang zumin­dest für die wich­tigsten Dienste weiter zu nutzen, wenn sie ihr eigent­lich zum Tarif gehö­rendes Daten­vo­lumen verbraucht haben. Als Beispiele nannte o2 den Austausch von E-Mails, die Nutzung sozialer Netz­werke oder auch die Video­te­le­fonie.

So wirkt sich die Aktion aus

o2 verlängert Corona-Aktion o2 verlängert Corona-Aktion
Foto: o2
o2 nannte erst­mals auch Zahlen zum Nutzungs­ver­halten der Kunden im Zusam­men­hang mit der Corona-Aktion. So habe sich seit der Umset­zung der echten Daten-Flat­rate mit 384 kBit/s der Daten­ver­kehr nach Verbrauch des in den Tarifen der Kunden inklu­dierten High­speed-Volu­mens verfünf­facht. Die Zahl erstaunt nicht, denn mit 64 oder gar 32 kBit/s ist der Internet-Zugang kaum noch sinn­voll nutzbar, mit 384 kBit/s hingegen schon, wie sich auch im Test von teltarif.de gezeigt hat.

Telefónica erläu­terte weiter, der erhöhte Daten­ver­kehr habe auf die gene­relle Netz-Perfor­mance keine Auswir­kungen. Das o2-Netz laufe auch während der Corona-Krise stabil und werde dem erhöhten Infor­ma­tions- und Kommu­ni­ka­ti­ons­be­dürfnis der Kunden gerecht. Keine Ände­rungen gibt es indes für Nutzer, die einen o2-Free-Tarif mit Weiter­surf-Garantie oder echter-Daten-Flat­rate ohne Dros­se­lung haben.

Wie berichtet gibt es Hinweise darauf, dass o2 außerdem eine neue Weiter­surf-Option plant, mit der Inter­es­senten nach Verbrauch ihres High­speed-Volu­mens mit bis zu 1 MBit/s surfen, chatten und streamen können.

Mehr zum Thema Telefónica (o2)