E-Mail-Pushdienst

o2 verschlechtert Konditionen für Blackberry-Fans

Nur noch in Verbindung mit großem Datenpaket Blackberry-Grundgebühr sparen

Blackberry Bold 9700 Blackberry Bold 9700
Foto: RIM
o2 hat die Konditionen für viele Blackberry-Fans, die sich neu für ein Smartphone des kanadischen Herstellers RIM entscheiden, verschlechtert. Wie der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber mitteilte, sparen Selbstständige nur noch dann die monatliche Grundgebühr von 5 Euro für die Freischaltung der Blackberry-Datendienste, wenn sie sich zusätzlich für eines der beiden größten Datenpakete des Unternehmens entscheiden.

Datenblätter

Blackberry Bold 9700 Blackberry Bold 9700
Foto: RIM
Der Monatspreis von 5 Euro für die Blackberry-Option entfällt demnach nur noch, wenn die Kunden auch das Internet-Pack M Plus oder das Internet-Pack L buchen. Das gilt neben o2 o, Mobile Flat und Inklusivpaket auch für die Blue-Tarife des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers.

Die Daten-Optionen schlagen mit monatlich 15 bzw. 25 Euro zu Buche. Dafür bekommen die Kunden eine mobile Internet-Flatrate, die im Falle des Internet-Pack M Plus ab 1 GB Nutzung im Monat in der Performance begrenzt wird. Beim Internet-Pack L greift die Begrenzung ab 5 GB Datentransfer.

Das Internet-Pack L kann - beispielsweise mit einer MultiCard - auch am Netbook oder Notebook verwendet werden, während das Internet-Pack M Plus nur für den Internet-Zugang am Smartphone gedacht ist. Gerade für Blackberry-Besitzer macht die Buchung dieser Option demnach wenig Sinn, da die Smartphones von RIM dafür bekannt sind, dank einer entsprechenden Komprimierung sehr sparsam mit dem Datenverkehr umzugehen.

Derzeit vier Blackberry-Modelle bei o2 im Angebot

Mit den beim Münchner Netzbetreiber erst seit kurzen erhältlichen Modellen Blackberry Curve 9300 3G und Blackberry Storm 2 bietet o2 derzeit gleich vier Smartphones von RIM an. Das aktuelle Curve-Modell ist mit 329 Euro ohne Vertrag derzeit das günstigste Gerät. Der "alte" Blackberry Curve 8900, der noch kein UMTS-Funkmodul besitzt, kostet 369 Euro.

Interessenten, die sich für den Blackberry Storm 2, der auch die Modellnummer 9520 trägt, entscheiden, zahlen für das Handy 389 Euro ohne Vertrag. Das Spitzenmodell Blackberry Bold 9700 ist für 499 Euro zu bekommen. Alle Geräte lassen sich auch über das zinsfreie Ratenmodell o2 MyHandy finanzieren.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM