Ausgesperrt

Probleme beim o2-Banking: Teilweise kein Login möglich

Schreck bei o2-Banking Kunden: Seit gestern war für Android-Nutzer kein Login möglich. Mit einem Update ist das Problem lösbar.
AAA
Teilen (1)

Zahlreiche o2-Banking-Kunden hatten per Android keinen Zugriff auf ihr Online-Konto. Ein Update löst das Problem.Zahlreiche o2-Banking-Kunden hatten per Android keinen Zugriff auf ihr Online-Konto. Ein Update löst das Problem. Ein Bankkonto sollte heute - geht es nach den Vorstellungen der verantwortlichen Produktmanager - nur noch online über eine App auf dem eigenen Smartphone geführt werden. Echte Banken mit Filialen und Schaltern mit lebenden Personen, die man etwas fragen kann oder die auf Wunsch sogar Bargeld persönlich auszahlen, sind für sie völlig "old school", auf deutsch veraltet.

Störung bei o2-Banking seit Dienstag

Seit gestern kam es bei o2-Banking, welches vom Münchner FinTech-Unternehmen FIDOR betrieben wird, zu einer Störung. Über die Smartphone-App für Android war plötzlich kein Login mehr möglich. Tests der teltarif.de-Redaktion ergaben, dass das Login über iOS wohl davon nicht betroffen war.

Hotline nicht erreichbar

Viele o2-Banking-Kunden versuchten daraufhin ihr Glück bei der ohnehin nicht einfach zu erreichenden o2-Banking-Hotline. Heute Morgen wurde dort schließlich eine Hinweisansage zur aktuellen Störung zwischengeschaltet. Heute Mittag wurde allen Nutzern der App im Google-Play-Store ein "Update" der Banking-App zum Download vorgeschlagen. Das war nach Beobachtungen von Brancheninsidern ein "Downdate", denn es wurde einfach die zuletzt funktionierende Version wieder eingespielt.

Störung bestätigt und beseitigt

„Aufgrund einer technischen Störung war der Login für die o2-Banking App bei einigen Android Kunden vorübergehend nicht möglich“, bestätigte die Pressestelle von Telefónica-o2 soeben auf Anfrage von teltarif.de. „Betroffene Kunden können sich die aktualisierte App-Version herunterladen, in der wir das Problem behoben haben. Diese Lösung werden wir auch über die Hotline an unsere Kunden kommunizieren. Wir bitten die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.“

Internetzugang erlaubt keine Transaktionen

Das Ausweichangebot im stationären Internet via Web-Browser unter der Adresse https://o2banking.fidor.de erlaubt zwar, vergangene Transaktionen nachvollziehen, eine direkte Möglichkeit zur Eingabe von neuen Überweisungen besteht hier aber nicht, da o2-Banking keine für den Kunden sichtbaren Transaktions-TANs (eine Art digitale Unterschrift) verwendet. Normalerweise werden diese TANs vom Handy direkt innerhalb der Banking-App empfangen und ausgewertet.

Welche Möglichkeiten das o2-Banking bietet, haben wir hier vorgestellt.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Online-Banking