AppStore

o2 startet eigenen AppStore für Handy und Smartphone

Zunächst Konzentration auf Geräte mit Symbian und Java

o2 hat einen eigenen AppStore gestartet, über den interessierte Kunden Anwendungen zur Nutzung am Handy oder Smartphone herunterladen bzw. kaufen können. Das Angebot konzentriert sich derzeit auf Mobiltelefone mit Java-Unterstützung und Smartphones mit Symbian-Betriebssystem. Nutzbar ist der o2 App Shop, wie sich das Angebot nennt, über den zum Betriebssystem des Handys gehörenden Browser.

Der o2 App Shop ist am Handy unter der Adresse m.o2.de zu finden. Alternativ steht der Service auch am PC auf der o2-Homepage zur Verfügung. Dabei wird die Rubrik "Musik & Apps" aufgerufen, um den App Shop zu erreichen. Nach o2-Angaben sind derzeit insgesamt rund 500 Applikationen verfügbar. Je nach Handy-Modell stehen rund 70 bis 200 Programme zur Erweiterung des Funktionsumfangs bereit.

Knapp ein Fünftel aller Programme kostenlos

Etwa 15 bis 20 Prozent der Programme werden kostenlos angeboten. Die kostenpflichtigen Anwendungen werden von Vertragskunden über ihre Handy-Rechnung bezahlt. Bei Prepaid-Kunden wird der jeweilige Betrag vom Guthaben auf der SIM-Karte abgebucht. Nach o2-Angaben wird das genutzte Handy-Modell beim Aufruf des App Shops erkannt, so dass nur Software angezeigt wird, die mit dem eigenen Gerät verwendet werden kann.

In der Liste der zurzeit unterstützen Mobiltelefone befinden sich zahlreiche Modelle von Nokia und Sony Ericsson sowie zwei Samsung-Handys. Bis zum Jahresende soll der App Shop mit nahezu allen vom Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber angebotenen Handys nutzbar sein.

Apps sind in Rubriken eingeteilt

Wie sich im kurzen Test von teltarif.de gezeigt hat, ist der o2 App Shop nach Vorbild vergleichbarer Angebote beispielsweise für das Apple iPhone und die Google-Android-Plattform in verschiedene Rubriken unterteilt. So kann der Nutzer unter Programmen aus den Sparten Reisen, Office & Finanzen, Lifestyle, Kommunikation, Dienstprogramme, Unterhaltung sowie Bücher & Referenz wählen. Zu den Anwendungen für Symbian-Handys zählen unter anderem das mobile Service-Portal der Deutschen Bahn, der Multimessenger Fring, ein Online-Telefonbuch und das Ticket- und Konzertkarten-Portal Eventim.

Neu ist das Engagement von o2 im Bereich von Smartphone-Apps nicht. So bietet das Unternehmen bereits verschiedene Anwendungen für die webOS-Handys von Palm an. Für das Apple iPhone und die Android-Telefone gibt es darüber hinaus Anwendungen zur Administration des eigenen Kundenkontos, einen Shop-Finder bzw. eine Software zum Versand von Web-SMS-Mitteilungen.