Datenvolumen

Gratis-Daten: o2 behebt Fehler bei App-Bonus

Bei der Buchung des kosten­losen 500-MB-Daten­pakets von o2 gab es einige Unge­reimt­heiten. Telefónica hat sich den Problemen mitt­ler­weile ange­nommen.

Neue Details zum App-Bonus von o2 Neue Details zum App-Bonus von o2
Foto: Telefónica
Seit dem 3. August bietet o2 seinen Kunden jeden Monat die Buchung eines kosten­losen 500-MB-Daten­pakets an. Die Buchung erfolgt über die Mein-o2-App. Den App-Bonus gibt es für Vertrags- und Prepaid­kunden glei­cher­maßen. Wie berichtet haben wir Buchung und Nutzung der kosten­losen Surf-Option auspro­biert. Mit einem aktu­ellen o2-Free-L-Boost-Tarif ließ sich das Paket zwar buchen, es gab aber einige Unge­reimt­heiten beim Bestell­vor­gang.

Die Telefónica-Pres­sestelle hat uns jetzt darüber infor­miert, dass die im Test­bericht noch geschil­derten Probleme behoben wurden. So werde jetzt beispiels­weise kein Hinweis auf die auto­mati­sche Verlän­gerung der Option mehr ange­zeigt. Wie im Vorfeld der Aktion ange­kün­digt, endet der Bonus jeweils auto­matisch. Wer im jeweils nächsten Monat erneut von den 500 MB Extra-Daten­volumen profi­tieren möchte, muss das kosten­lose Daten­paket erneut buchen.

Surf-Geschwin­dig­keit wie im Vertrag vorge­sehen

Neue Details zum App-Bonus von o2 Neue Details zum App-Bonus von o2
Foto: Telefónica
Je nach Tarif, den der Kunde gebucht hat, war zum Start der Aktion auch der beim Buchungs­vor­gang ange­zeigte Hinweis auf die Surf-Geschwin­dig­keit irre­füh­rend, die für die Nutzung der 500 MB Zusatz-Daten­volumen gilt. Ange­geben wurde die LTE-Nutzung mit maximal 225 MBit/s. Das ist die maxi­male Über­tra­gungs­geschwin­dig­keit, die o2 im 4G-Netz anbieten. Das heißt aber nicht, dass der Kunde in seinem Tarif eben­falls diese Maxi­mal­geschwin­dig­keit nutzen kann.

Zum einen wurde die in vielen Tarifen enthal­tene 5G-Nutzung vergessen. Zum anderen besteht nach wie vor das Problem, dass frühere E-Plus-Kunden nur maximal 50 MBit/s im Down­stream zur Verfü­gung haben. Die Telefónica-Pres­sestelle stellte klar: "Der o2 App Bonus passt sich der Geschwin­dig­keit des Tarifs an - 5G einge­schlossen. Wir arbeiten gerade an einer verbes­serten Anzeige für den Kunden."

500 statt 490 MB

Im Test ist außerdem eine fehler­hafte Darstel­lung des App-Bonus aufge­fallen. So wurden beim o2 Free L Boost nach der Buchung 120,49 GB Inklu­siv­volumen ange­zeigt. Hat man also "nur" 490 oder 499 MB Extra-Volumen zur Verfü­gung? Hierzu erklärte die Pres­sestelle des Münchner Mobil­funk-Netz­betrei­bers, der Fehler sei behoben worden - aller­dings nur für Neubu­chungen: "Für Neubu­chungen bzw. ab der nächsten Buchung wird im Usage Monitor nun 500 MB ange­zeigt; in den Pack Details aus tech­nischen Gründen 512 MB."

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, wie die in eine LED-Stra­ßen­lampe inte­grierte o2-Basis­sta­tion funk­tio­niert.

Mehr zum Thema Telefónica (o2)