Funkversorgung

o2: Details zur 5G-Netzabdeckung ab sofort verfügbar

Wie geplant hat o2 Details zu seiner 5G-Versor­gung in der Netz­abde­ckungs­karte einge­pflegt. Wir haben uns die Versor­gung einmal ange­sehen.

Anfang Oktober hat Telefónica als dritter deut­scher Mobil­funk-Betreiber sein 5G-Netz gestartet. Dabei geht das Münchner Unter­nehmen ähnlich wie die Telekom bei ihrem 5G-Start im Sommer vergan­genen Jahres vor. Zunächst steht die Versor­gung von Städten im Fokus. Dabei kommen Funk­zellen im 3500-MHz-Bereich zum Einsatz, die hohe Über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten ermög­lichen, aber kleine Flächen versorgen.

Ende September war die 5G-Abde­ckung auf der o2-Netz­karte bereits kurz­zeitig zu sehen. Später wurden diese Details wieder entfernt und auch zum Netz­start schwieg sich der Betreiber darüber aus, wo genau der neue Mobil­funk­stan­dard in der Praxis verfügbar ist. Statt­dessen kündigte o2 an, diese Daten zum 3. November bereit­zustellen. Mitt­ler­weile wurde die Netz­abde­ckungs­karte aktua­lisiert. Sie zeigt nun in der Tat auch die 5G-Versor­gungs­gebiete an.

o2 informiert über 5G-Abdeckung o2 informiert über 5G-Abdeckung
Grafik: o2, Montage: teltarif.de
Die von o2 gewählte Darstel­lung ist gut dazu geeignet, um die Funk­ver­sor­gung an einem bestimmten Ort zu über­prüfen. Dabei kann der Inter­essent auswählen, für welchen Netz­stan­dard er die Abde­ckung ange­zeigt bekommen möchte. Ein Über­blick für ganze Ballungs­gebiete, Bundes­länder oder ganz Deutsch­land ist nicht möglich. Zoomt man aus der Karte heraus, so verschwindet die Anzeige der Netz­abde­ckung.

5G-Versor­gung in verschie­denen Städten

Wir haben uns die 5G-Abde­ckung von o2 in einigen Städten ange­sehen. Den Auftakt haben wir in München, am Firmen­sitz der Telefónica, gemacht. Hier gibt es bereits sieben Hotspots von Moosach im Nord­westen bis Giesing im Süden der Stadt, die mit dem schnellen Daten-Netz abge­deckt sind. Von Moosach bis Schwa­bing gibt es sogar eine durch­gehende Versor­gung. Etwas abseits der baye­rischen Landes­haupt­stadt hat auch Dachau bereits 5G-Abde­ckung bekommen.

5G von o2 in München 5G von o2 in München
Quelle: o2.de, Screenshot: teltarif.de
In Frank­furt am Main gibt es drei Stand­orte mit 5G - einmal in der Innen­stadt sowie in Gries­heim und Fechen­heim. Zusam­men­hän­gende Versor­gungs­gebiete gibt es in der Main-Metro­pole derzeit noch nicht. Ganz anders sieht die Karte in Köln aus, wo Telefónica bereits eine recht groß­flä­chige Versor­gung - von Chor­weiler im Norden bis Rader­thal im Süden - bietet. In großen Teilen der Stadt gibt es zumin­dest im Freien auch schon eine zusam­men­hän­gende Versor­gung.

In Hamburg sind erst zwei 5G-Stand­orte am Netz, die keine zusam­men­hän­genden Gebiete versorgen. Neben einem Hotspot im Bill­stedt ist das Netz zwischen Stadt­park und Außen­alster verfügbar. In Berlin ist der neue Netz­stan­dard südöst­lich des Regie­rungs­vier­tels und zwischen Halensee und Baye­rischem Viertel aktiv. Dazu kommt der bereits aus der Ende September durch­gesi­ckerten Abde­ckungs­karte bekannte Hotspot zwischen Potsdam-Babels­berg und Kien­werder. 5G von o2 in Köln 5G von o2 in Köln
Quelle: o2.de, Screenshot: teltarif.de

Die nächsten Städte

Als weitere Städte, in denen 5G aufge­baut werden soll, hat Telefónica unter anderem Stutt­gart, Dort­mund und Essen genannt. Im Groß­raum Stutt­gart ist der neue Netz­stan­dard schon recht groß­flä­chig verfügbar. Für Dort­mund und Essen wird noch keine 5G-Abde­ckung ausge­wiesen. Nun bleibt es abzu­warten, in welchem Zeit­rahmen der weitere Ausbau erfolgt.

5G von o2 in Berlin 5G von o2 in Berlin
Quelle: o2.de, Screenshot: teltarif.de
In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Test­bericht zu 5G von o2 in Frank­furt am Main.

Mehr zum Thema 5G