Freigabe

o2: Ab sofort 5G für zahlreiche wei­tere Kunden

Ab sofort ist der Zugang zum 5G-Netz von Telefónica für weitere o2-Tarife vorge­sehen. Auch Bestands­kunden können den 5G-Zugang frei­schalten.

5G in weiteren o2-Tarifen 5G in weiteren o2-Tarifen
Grafik: o2, Montage: teltarif.de
Während die Deut­sche Telekom und Voda­fone den Zugang zum 5G-Netz mitt­ler­weile für (fast) alle Vertrags­kunden mit Smart­phone-Tarifen frei­schalten, geht o2 nach wie vor diffe­ren­ziert vor. Bislang stand der Zugang zum neuen Netz­stan­dard nur in aktu­ellen Tarifen zur Verfü­gung, die mit einer monat­lichen Grund­gebühr von mindes­tens 39,99 Euro zu Buche schlagen. Ab sofort wird die 5G-Vermark­tung bei der Telefónica-Marke erwei­tert.

Konnten bisher schon Kunden in den Tarifen o2 Free Unli­mited Smart, o2 Free Unli­mited Max, o2 Free L und o2 Free L Boost das 5G-Netz von Telefónica nutzen, so ist der neue Netz­stan­dard nun drei weiteren Preis­modellen fester Vertrags­bestand­teil. Demnach bekommen Kunden auch in Verbin­dung mit dem o2 Free Unli­mited Basic, dem o2 Free M und dem o2 Free M Boost Zugang zum 5G-Netz.

5G für o2-Free-Bestands­kunden

5G in weiteren o2-Tarifen 5G in weiteren o2-Tarifen
Grafik: o2, Montage: teltarif.de
Auch Bestands­kunden von o2, die vor dem 6. Juli Vertrag in einem ab sofort für die 5G-Nutzung frei­gege­benen Tarif abge­schlossen haben, können den Zugang bekommen. Hier erfolgt die Frei­schal­tung aber nicht auto­matisch. Statt­dessen muss der Kunde die Gratis-Option "5G-Zugang" manuell über die Mein-o2-App oder den pass­wort­geschützten Kunden­bereich der o2-Webseite buchen.

Die Telefónica-Marke weist außerdem darauf hin, dass neben den Smart­phone-Tarifen auch in den seit dem 5. Mai verfüg­baren Daten­tarifen der Zugang zum 5G-Netz frei­geschaltet ist. Bestands­kunden, die den Daten­ver­trag für die Tablet- und Note­book-Nutzung vor diesem Stichtag abge­schlossen haben, können ab sofort eben­falls die kosten­lose Option "5G-Zugang" buchen.

Weiter kein 5G für Prepaid

Für Prepaid­kunden bietet o2 den Zugriff auf den 5G-Netz­stan­dard weiterhin nicht an. Die Deut­sche Telekom und Voda­fone haben 5G-Prepaid-Optionen einge­führt, die in den meisten Tarifen aber mit zusätz­lichen Grund­gebühren verbunden sind. Eine Ausnahme stellt der Prepaid-Jahres­tarif der Telekom dar, bei dem die 5G-Option inklu­sive ist.

Speziell für o2 Free Unli­mited Basic und Smart gilt, dass auch im 5G-Netz die im jewei­ligen Tarif vorge­sehenen maxi­malen Daten­über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten von 2 MBit/s bzw. 10 MBit/s im Down­stream gelten. Einen echten Mehr­wert bietet die 5G-Frei­schal­tung demnach vor allem an Orten mit 5G-Verfüg­bar­keit, aber über­las­tetem LTE-Netz. Mit 5G Stan­dalone verbes­sern sich künftig auch die Reak­tions­zeiten.

Einen Test mit 5G Stan­dalone haben wir bereits im Voda­fone-Netz durch­geführt.

Mehr zum Thema Telefónica (o2)