200-Dollar-Tablets

Nvidia Kai: Android-Tablets mit Tegra-3-Prozessor für 199 Dollar

Nvidia eröffnet Strategie für leistungsfähige und günstige Tablets
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Bereits im März ließ Nvidia verlauten, dass noch in diesem Sommer ein Tablet mit Quad-Core-Tegra-3-Prozessor für gerade einmal 199 Dollar auf den Markt kommen könnte - umgerechnet also rund 150 Euro. Als möglicher Kandidat wurde damals das angekündigte Nexus-Tablet von Google gehandelt, das Gerüchten zufolge vom Hersteller Asus gefertigt werden soll. Laut Informationen der Kollegen von The Verge erhält das Vorhaben der 200-Dollar-Tablets nun neuen Antrieb.

Nvidia Kai: Android-Tablets mit Tegra-3-Prozessor für 199 DollarNvidia Kai: Tegra-3-Tablets für 199 Dollar Wie das Technik-Blog berichtet, gab Vizepräsident Rob Csonge auf Nvidias Jahrestreffen der Investoren bekannt, dass das Unternehmen bereits an einem günstigen Prototypen arbeiten würde. Hinter dem Projekt mit dem Namen Kai stecke jedoch kein einzelnes Tablet, sondern vielmehr die Idee einer ganzen Reihe von günstiger Hardware. Allein durch das Einsparen teurer Komponenten wie einem großem Speicher lassen sich laut Jen-Hsun Huang, CEO von Nvidia, etwa 150 Dollar einsparen, wodurch die 7 Zoll großen Geräte zu einem weitaus günstigeren Preis angeboten werden könnten. Mit 199 Dollar hätten die Tablets somit den selben Kampfpreis wie Amazons Kindle Fire, allerdings weitaus leistungsfähigere Hardware.

Der Plan: Quad-Core-Tegra-3-Prozessor, günstiger Preis und wenig Stromverbrauch

Die Vorstellungen von Nvidia klingen vielversprechend: "Unser Plan ist es, Quad-Core-Tablets zu entwickeln, auf denen Android 4.0 Ice Cream Sandwich läuft und diese zum Preis von 199 Dollar auf den Markt zu bringen - und die Methode dahinter ist eine von uns entwickelte Plattform namens Kai. Sie stützt sich auf viele geheime Komponenten von Tegra 3 und erlaubt es, durch neu-entwickelte Energiespar-Methoden des Displays und günstigeren Bauteilen, ein Tablet zu einem weitaus niedrigerem Preis auf den Markt zu bringen."

Ob hinter dem Projekt Kai auch bereits ein erstes Referenz-Tablet steckt, bleibt abzuwarten. Die Eckdaten aus Quad-Core-Tegra-3-Prozessor, günstigem Preis und wenig Stromverbrauch klingen zumindest sehr vielversprechend. Sorgte bereits die Ankündigung von Asus und Nvidia auf der diesjährigen CES - den 7-Zöller Eee Pad MeMo 370T für nur 250 Dollar anbieten zu wollen - für Furore, so klingt die Aussicht auf Tablets unter der 200-Dollar-Grenze umso verlockender. Gehen die Entwicklungen also voran, könnten wir schon bald mit einer Reihe preisgünstiger und dennoch leistungsstarker Tegra-3-Tablets rechnen, zu dem auch das Nexus-Tablet von Google gehören könnte.

Mehr zum Thema Nvidia

Teilen