DACH Vergleich

Opensignal: Deutschland hängt im Vergleich bei 5G hinterher

In seiner neuesten Analyse hat Open­signal das "5G-Erlebnis" in den DACH-Märkten in acht Kate­gorien betrachtet und vergli­chen. Deutsch­land kommt nicht gut weg.

Immer wieder lesens­wert sind die Analysen von Open­signal, die sich in etwa mit den Erfah­rungen vieler Leser im Alltag decken. In der neuesten Analyse hat Open­signal das "5G-Erlebnis" (der Marke­ting-Ausdruck für die Nutz­erfah­rungen im Alltag) seiner Nutzer in den soge­nannten DACH-Märkten (DACH = D-Deutsch­land, A-Öster­reich, CH-Schweiz) in acht Kate­gorien betrachtet und vergli­chen.

5G vs. 4G signi­fikant schneller

Beim Download liegt die Schweiz vorne, 5G ist schneller als 4G Beim Download liegt die Schweiz vorne, 5G ist schneller als 4G
Grafik: Opensignal
In allen drei Märkten sei ein signi­fikanter Zuge­winn in Geschwin­dig­keit und weiteren Metriken zu beob­achten, wenn man 4G mit 5G vergleicht, hat Open­signal ermit­telt. Von allen drei DACH-Märkten erreiche die Schweiz die höchsten Werte in der 5G-Down­load-Höchst­geschwin­dig­keit, der 5G-Upload-Geschwin­dig­keit, dem 5G-Gaming-Erlebnis und der 5G-Reich­weite, wir haben darüber schon berichtet.

Deutsch­land liegt weit zurück

Bei der Verfügbarkeit von 5G bildet Deutschland das Schlusslicht. Bei der Verfügbarkeit von 5G bildet Deutschland das Schlusslicht.
Grafik: Opensignal
Deutsch­land hingegen liege in einigen Kate­gorien hinter seinen Nach­barn zurück, darunter die 5G-Down­load-Geschwin­dig­keit und die 5G-Verfüg­bar­keit.

Im Zuge der Auswer­tung der Mess­daten fand Open­signal weiter heraus, dass Open­signal-Nutzer in allen drei Märkten, Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz, signi­fikante Verbes­serungen in allen Geschwin­dig­keits-Messungen erzielen konnten, wenn sie von 4G auf 5G aufrüs­teten. Die größte Zunahme der Down­load-Geschwin­dig­keit verzeich­nete Öster­reich: Die 5G-Down­load-Geschwin­dig­keit war um den Faktor 4.1 schneller als in einem 4G-Netz, in der Schweiz betrug dieser 3,4, in Deutsch­land 3.

Die 5G-Down­load-Höchst­geschwin­dig­keit der Nutzer war in Öster­reich dreimal höher als in einem 4G-Netz­werk, in der Schweiz 2,8-mal, in Deutsch­land lag der Faktor bei 2,5. Die Zunahme der Upload-Geschwin­dig­keit lag bei Nutzern in allen drei Ländern ähnlich und war in 5G-Netzen 2,3-mal schneller als in ihren 4G-Gegen­stü­cken.

Video mit 5G kann Spaß machen

Bei 5G Video sieht es in allen Ländern ähnlich aus. Bei 5G Video sieht es in allen Ländern ähnlich aus.
Grafik: Opensignal
Die Nutzer der Open­signal App in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz hatten ein hervor­ragendes Video-Erlebnis in 5G-Netz­werken (75 Punkte oder höher), was sehr schnelle Lade­zeiten und nahezu ruck­elfreie Wieder­gabe bedeutet.

Hinweise zur persön­lichen 5G-Nutzung

Bevor Sie jetzt in den nächsten Laden stürmen, um sich ein 5G-Gerät zu besorgen: Infor­mieren Sie sich genau, z.B. bei teltarif.de, welche 5G-Tech­nolo­gien es gibt und ob ihr Wunsch­gerät diese Tech­nologie und die verwen­deten Frequenzen schon unter­stützt.

Prüfen Sie Ihren Mobil­funk-Prepaid- oder -Lauf­zeit­ver­trag, ob 5G darin schon frei­geschaltet ist und - sehr wichtig - wie viel Daten­volumen in Ihrem Vertrag enthalten ist. Schnel­lere Verbin­dungen erhöhen auch den Daten­ver­brauch.

Die Telekom hat flächen­mäßig den 5G-Ausbau in Deutsch­land am weitesten voran­getrieben. Aller­dings kann es gerade bei Versor­gung über nied­rige 5G-Frequenzen passieren, dass der Geschwin­dig­keits­zuwachs gegen­über 4G nicht so deut­lich spürbar ist, wie Sie es viel­leicht erwarten.

Befinden Sie sich in einer Stadt, wo es 5G-Sender auf 3,6 GHz (Band n78) gibt, können Sie je nach Anbieter, Netz­last und eigenem Tarif Geschwin­dig­keiten von über 1 GBit/s erzielen, Ihr Daten­volumen wird wie Eis in der Sonne schmelzen.

Bei der Suche nach dem idealen Daten­tarif kann unser Tarif­ver­gleich helfen.

Mehr zum Thema OpenSignal