ZTE-Marke

Nubia: Neue Smartphone-Marke von ZTE kommt nach Deutschland

ZTE gliedert Nubia als eigene Marke aus und zeigt mit dem Nubia Z11 das erste Nubia-Smartphone für den europäischen Markt. Das vom Design her an das iPhone angelehnte Smartphone ist auf der IFA zu sehen.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (3)

Nubia ist eine Smartphone-Marke von ZTE, ähnlich wie Honor von Huawei. Für die Marke Nubia hat der Hersteller anlässlich der IFA in Berlin erstmals ein eigenes europäisches Presseevent abgehalten, um das neue Smartphone und die Marke in Europa vorzustellen. In China sind die Nubia-Geräte bereits seit 2012 erhältlich, in Europa werden sie zur IFA erstmals gezeigt.

Nubia Z11

Für den europäischen Markt präsentierte der Hersteller das Nubia Z 11. Mit seinem randlosen Design erinnert es an die aktuelle iPhone-Generation. Das Display misst 5,5 Zoll, am gebogenen Display-Rand hat Nubia ähnliche Funktionen untergebracht wie Samsung bei den Edge-Smartphones. Die Bildschirmauflösung beträgt 1920 mal 1080 Pixel bei 403 ppi Pixeldichte.

Nubia-Logo
Nubia-Logo

Wofür steht die Marke Nubia?

Ein besonderes Augenmerk legt die Marke Nubia auf Smartphone-Fotografie. Die NeoVision-Technik soll insbesondere Langzeitbelichtungen ermöglichen, was bisher bei Smartphone-Kameras eher ungewöhnlich ist. Dadurch werden Fotos von langgezogenen Sternschnuppen und verschwommenen Wasserfällen möglich. Dabei mithelfen sollen Bildstabilisatoren, die denen von Spiegelreflexkameras entsprechen. Neu ist ebenfalls ein verbesserter Makro-Modus für Nahaufnahmen, beispielsweise von Insekten auf Blüten. Mit 16 Megapixel löst die Hauptkamera auf, die Frontkamera hat 8 Megapixel Auflösung.

Der Makro-Modus
Der Makro-Modus

Weitere Aufmerksamkeit will Nubia auf die Akkulaufzeit legen. Wie das mit einem 3000-mAh-Akku gelingen kann, müssen ausführliche Tests zeigen. Normalnutzer sollen das Telefon zwei Tage lang ohne Steckdose nutzen können, Heavy-User immerhin eineinhalb Tage, verspricht Nubia.

Homescreen des Smartphones
Homescreen des Smartphones
Die technischen Daten des Nubia Z 11 sind erst einmal nicht besonders spektakulär: Der Qualcomm Snapdragon 820 ist immerhin einer der momentanen Flaggschiff-Chips. Bis zu 64 GB Speicher spendiert Nubia dem Telefon, außerdem gibt es 6 GB RAM. Der Festspeicher soll erweiterbar um bis zu 200 GB sein.

Nubia-Logo auf der Rückseite
Nubia-Logo auf der Rückseite
Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehört ein Fingerprint-Sensor. Netzwerktechnisch unterstützt das Telefon alle deutschen LTE-Frequenzen sowie WLAN 802.11b/g/n/ac auf 2,4 und 5 GHz. Bluetooth 4.1, GPS und Glonass sowie die üblichen Sensoren sind ebenfalls an Bord.

Insgesamt ist das Nubia Z 11 in drei Varianten erhältlich. Zum Preis von 499 Euro und mit 4 GB RAM sowie 64 GB Speicher gibt es das Modell in den Farben Grau und Weiß. Das schwarz-goldene Modell hat 6  GB RAM, und 64 GB Speicher, es kostet 599 Euro. Alle Modelle sollen noch im September nach Deutschland kommen.

Teilen (3)

Mehr zum Thema IFA