5,5-Zöller

ZTE präsentiert neue Mittelklasse: Nubia M2, M2 Lite & N2

Die Untermarke Nubia des chinesischen Konzerns ZTE erhält Zuwachs von drei neuen Modellen. Nubia M2, Nubia M2 Lite und Nubia N2 sind hübsch und gut ausgestattet.
AAA
Teilen (4)

ZTE hat drei neue Smartphones der Nubia-Produktreihe vorgestellt, die in der Mittel­klasse einzuordnen sind. Das günstigste Modell stellt das Nubia M2 Lite dar, das für eine UVP von umgerechnet etwa 241 Euro besonders viel Arbeits­speicher bietet. Die Vorzüge des regulären Nubia M2 sind vor allem der große interne Datenplatz von bis zu 128 GB. Wenn Ihnen eine gute Ausdauer wichtiger als RAM und ROM ist, könnte das Nubia N2 hingegen einen Blick wert sein, denn dieses Smartphone kommt mit einer Akkukapazität von 5000 mAh daher.

ZTE erweitert sein Nubia-Portfolio

Die Mobilgeräte des chinesischen Konzerns gewinnen auch hierzulande immer mehr an Beliebtheit. Dazu tragen unter anderem ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis und ein unverbrauchtes Design bei. Auch die neuen Modelle Nubia M2, Nubia M2 Lite und Nubia N2 zeigen sich in einem modernen Gehäuse mit einer stilvollen Farbmischung aus Schwarz und Gold. Beim verwendeten Betriebssystem herrscht unter den drei Neulingen allerdings Uneinigkeit. Während M2 und N2 mit Android 6.0 Marshmallow in den Verkauf gehen, ist das M2 Lite ab Werk mit Android 7.0 Nougat ausgestattet.

Von links nach rechts: Nubia M2, Nubia M2 Lite und Nubia N2
Von links nach rechts: Nubia M2, Nubia M2 Lite und Nubia N2

Die Spezifikationen von Nubia M2

Das neue Mittelklasse-Flaggschiff der Nubia-Marke ist das M2, welches dem Trend der Dual-Kameras folgt. Gleich zwei 13-Megapixel-Sensoren halten Fotos und Videos fest. Die Blende wurde bei beiden Einheiten mit einer Öffnung von f/2.2 umgesetzt. Die Selfie-Kamera ist mit einer Blende von f/2.0 lichtstärker und löst mit 16 Megapixel zudem etwas höher auf. Das Display des Nubia M2 stemmt 1080 mal 1920 Pixel, die sich auf 5,5 Zoll tummeln. Damit auch anspruchsvollere Apps nicht ins Stottern kommen, verbaute ZTE das SoC Snapdragon 625. Das mit einem 3630 mAh starken Akku bestückte Smartphone wird in zwei Speicher­ausführungen erscheinen. Mit 3 GB RAM und 64 GB internen Speicher kostet das M2 etwa 362 Euro, mit 4 GB RAM und 128 GB internen Speicher hingegen circa 402 Euro.

Nubia M2 Lite: Besseres OS, schwächere Hardware

Beim M2 Lite wurde die Display­auflösung des 5,5 Zoll großen Panels auf 720 mal 1280 Pixel reduziert, des Weiteren treibt ein MediaTek Helio P10 das Handy an. Die 13-Megapixel-Hauptkamera muss in diesem Modell ohne ihren Zwilling auskommen, die Akkukapazität wurde auf 3000 mAh reduziert. Bei der scharfen Selfie-Knipse hat der Hersteller hingegen nicht den Rotstift angesetzt. Wie sein großer Bruder wird auch das Nubia M2 Lite in zwei Ausbaustufen erhältlich sein. Sie haben die Wahl zwischen 3 GB RAM und 32 GB ROM für umgerechnet 241 Euro, oder 4 GB RAM und 64 GB ROM. Bei letztgenannter Variante ist uns der Verkaufspreis leider nicht bekannt.

Nubia N2 bietet üppigen Akku

Die 3630 mAh des M2 sind bereits beachtlich, das N2 kann diesen Wert mit seiner 5000 mAh starken aufladbaren Batterie allerdings locker übertreffen. Ansonsten orientiert sich das Nubia N2 eher am M2 Lite, als am M2. So fällt die Dual-Kamera auch hier weg und der Speicherplatz liegt bei 4 GB RAM und 64 GB ROM. Der 5,5 Zoll messende Bildschirm wartet aber wie jener im M2 mit einer Full-HD-Auflösung auf, schade ist hingegen das betagte Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow. Der Achtkerner MediaTek MT6750 ist für ZTE das SoC der Wahl für sein N2.

Wann kommen die neuen ZTE Nubias?

Die schlechte Nachricht zuerst: ZTEs neue Mittelklasse der Nubia-Untermarke ist vorerst nur für China angedacht. Dort gibt es zwar noch keinen Erscheinungstermin für das M2 und das M2 Lite, das N2 wird allerdings bereits am 8. April im chinesischen Einzelhandel erwartet. Alle drei Modelle verfügen über eine Dual-SIM-Funktionalität, einen microSD-Kartenschacht für die Speicher­erweiterung und LTE-Datenfunk. Da schon einige Nubia-Smartphones in Deutschland erhältlich sind, ist eine Verfügbarkeit hierzulande zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen. Wir halten Sie auf dem Laufenden und berichten, sobald sich Nubia M2, Nubia M2 Lite und Nubia N2 auf den Weg nach Europa machen.

An dieser Stelle legen wir Ihnen unsere umfangreiche Handy- und Smartphone-Suche ans Herz!

Teilen (4)

Mehr zum Thema China