DAB+

DAB+: Radio Nostalgie startet im zweiten Bundesmux

Nost­algie ist das zweite Programm der NRJ-Gruppe, das national über DAB+ verbreitet werden soll. Ab Anfang Januar gibt es die Hits der 70er, 80er und 90er.

Werbung für die Morning Show von Nostalgie Werbung für die Morning Show von Nostalgie
Foto: NRJ/Nostalgie
Die fran­zösi­sche NRJ-Gruppe ist mit dem Programm "Energy – Hit Music Only!" bereits seit 2011 bundes­weit auf dem ersten natio­nalen DAB+-Multi­plex präsent und damit einer der Vorreiter dieser Über­tra­gungs­tech­nologie. Nun bringt die größte inter­natio­nale Radio-Kette Anfang Januar 2021 mit Nost­algie auf dem zweiten DAB+-Bundesmux eine weitere sehr popu­läre Radio-Marke in Deutsch­land an den Start.

Nost­algie ist neben dem Heimat­markt Frank­reich bereits in Belgien, Schweden, Finn­land, Libanon und der Schweiz auf Sendung. Um das neue Programm bundes­weit über DAB+ zu hören ist es nötig, Anfang Januar einmalig den Sender­such­lauf des DAB+-Radios zu starten.

Format: 70er, 80er, 90er

Werbung für die Morning Show von Nostalgie Werbung für die Morning Show von Nostalgie
Foto: NRJ/Nostalgie
"Uns mit einem weiteren bundes­weiten Programm auf der neuen DAB+-Platt­form zu enga­gieren, war eine einfache Entschei­dung und wir freuen uns sehr, auf den Sende­start Anfang Januar", sagt Olaf Hopp, Deutsch­land-Geschäfts­führer der NRJ-Gruppe. "DAB+ ist die Hörfunk-Über­tra­gungs­tech­nologie der Zukunft und wird UKW in den kommenden Jahren sukzes­sive ablösen. Und da Deutsch­land auch einer der größten euro­päi­schen Werbe­märkte ist, gibt es eine Viel­zahl guter Gründe, auf einem zweiten natio­nalen und erst­mals rein privaten DAB+-Multi­plex dabei zu sein. Die Attrak­tivität dieses Über­tra­gungs­weges zeigt unter anderem auch der Umstand, dass laut dem Digi­tali­sie­rungs­bericht 2020 in DAB+-Haus­halten DAB+ die am häufigsten genutzte Radio-Empfangs­mög­lich­keit ist und UKW hier bereits über­holt hat."

Alex Hajek, natio­naler Programm­direktor von Energy und Nost­algie, erklärt das Programm: Nost­algie sei "die perfekte Ergän­zung zu unseren bestehenden Programmen über UKW, Stream und DAB+, die eine sehr junge Ziel­gruppe anspre­chen". Die Hörer­schaft gehört der Alters­gruppe bis 59 Jahre an, wobei die Kern­ziel­gruppe zwischen 35 und 49 Jahre liegt. Basis des Programms ist ein Musik­format, das die größten Songs der 80er Jahre mit denen aus den 70ern und den 90ern perfekt kombi­niert. Zudem soll sich das Radio­pro­gramm durch seine durchweg posi­tive Grund­stim­mung auszeichnen, die sich auch cross­medial auf den Social Media Kanälen wider­spie­gele. Der Sitz des 24 Stunden Voll­pro­gramms ist Berlin.

Mode­riertes Programm

Das Programm ist mode­riert. Die Morning­show "Nost­algie am Morgen" mit Sarah Fripon ist Montag bis Freitag von 6 bis 10 Uhr zu hören, die Tages­schiene von 10 bis 20 Uhr wird von Simone Moser über­nommen und täglich ab 20 Uhr läuft die Show "Die 80er ab Acht". Das Team am Wochen­ende komplet­tieren Iga Olkusnik, Chrys Kana­ridis, Susann Materac und Chris Peisker.

Konkur­renten im zweiten Bundesmux gibt es mit Absolut Oldie Clas­sics und dem Anfang Dezember star­tenden Programm 80s80s.

Mehr zum Thema DAB+