Gerücht

Exynos 9820: Chip für Galaxy S10 und Galaxy Note 10?

Ein schlauer Assistent ist die eine Sache, eine dazugehörige Hardware-Basis die andere. Für Sprachassistenten und andere KI-bezogene Anwendungen soll der Exynos 9820 angeblich eine NPU besitzen.
AAA
Teilen (9)

Huawei hat es beim Kirin 970 vorgemacht, Samsungs kommendes Highend-SoC Exynos 9820 soll das Feature ebenfalls haben: Eine dedizierte NPU. Das Kürzel steht für Neural Processing Unit und beschreibt einen Chip, der sich ausschließlich um Anwendungen der künstlichen Intelligenz kümmert. Dadurch wird der Hauptprozessor entlastet. Die Information bezüglich der NPU-Integration im nächsten Highend-SoC des Galaxy S10 und Galaxy Note 10 stammt von einem renommierten Brancheninsider. Mit dem Exynos 9610 stellte Samsung vor einem halben Jahr den ersten hauseigenen Chipsatz mit einem neuronalen Prozessor vor.

Der Exynos 9810 kam noch ohne NPU aus
Der Exynos 9810 kam noch ohne NPU aus

Hat der Exynos 9820 eine NPU?

Die künstliche Intelligenz spielt eine immer größere Rolle in Mobilgeräten. Android 9.0 Pie setzt in vielen Teilen des Systems eine KI ein und Sprachassistenten wie Google Assistant erleichtern den Alltag. Bislang hat Samsung noch kein SoC (System on a Chip) mit einer NPU im Highend-Segment im Portfolio, was sich aber in naher Zukunft ändern könnte. Dem Enthüllungsjournalisten Ice Universe fiel ein interessantes Profil auf der Business-Plattform LinkedIn auf. Es gehört angeblich einem ehemaligen Samsung-Mitarbeiter, der auf seine vorangegangenen Arbeiten aufmerksam macht. Zu diesen zählen auch die Tätigkeiten an der zweiten NPU-Generation des südkoreanischen Herstellers. Von Dezember 2017 bis März 2018 hätte die betreffende Person an diesem Projekt mitgewirkt.

Mehr Power für Bixby

Samsungs Sprachassistent Bixby hat es bislang gegen die Konkurrenz in Form von Google Assistant und Amazon Alexa noch schwer. Mit einer NPU würden die digitalen Helfer in kommenden Mobilgeräten wie den Galaxy-S10-Modellen und dem Galaxy Note 10 eine dedizierte Hardware-Plattform als Unterstützung erhalten, was der System-Performance zugutekäme. Es ist denkbar, dass Samsung den neuronalen Prozessor des Exynos 9820 eng mit Bixby verzahnt und die Reaktion der KI auf diesem Weg optimiert. In diesem Jahr dürfte höchstwahrscheinlich aber kein Smartphone mehr mit einem entsprechenden SoC erscheinen.

Huawei ist indes schon einen Schritt weiter. Der Kirin 980, der als Unterbau für das Mate 20 und das Mate 20 Pro dienen wird, verfügt sogar über eine Dual-NPU.

Teilen (9)

Mehr zum Thema SoC