Software

Nothing Phone (1): Update bringt Neuerungen

Nothing OS 1.1.2 ist verfügbar und verbes­sert unter anderem die Perfor­mance bei der Akku-Aufla­dung. Auch das User Inter­face wurde opti­miert.

Nothing hat das zweite Soft­ware-Update für das Nothing Phone (1) veröf­fent­licht. Damit steht Nothing OS 1.1.2 jetzt zum Down­load bereit, nachdem der Hersteller direkt zum Verkaufs­start im Juli die erste Aktua­lisie­rung für das Betriebs­system veröf­fent­licht hat. Ganz so umfang­reich wie das erste Update ist die neuer­liche Aktua­lisie­rung nicht. Exakt 35,23 MB groß ist die Instal­lati­ons­datei.

Wie der Chan­gelog des Herstel­lers verrät, bringt die neue Firm­ware unter anderem einen Menü­punkt mit sich, der bei ausge­schal­tetem Display ein Symbol für den Finger­abdruck-Sensor anzeigt. Das Always-on-Display des Smart­phones wird in den Nacht­stunden stan­dard­mäßig deak­tiviert. So wird Akku­kapa­zität zu Zeiten einge­spart, in denen das Gerät von den meisten Nutzern ohnehin nicht aktiv einge­setzt wird.

Schnel­lere Akku-Aufla­dung

Nothing OS 1.1.2 ist da Nothing OS 1.1.2 ist da
Bild: teltarif.de

Nothing Phone (1)

Dem Hersteller zufolge wurde mit dem jetzt bereit­gestellten Soft­ware-Update auch die Perfor­mance für die Aufla­dung des Smart­phone-Akkus verbes­sert. Die Kompa­tibi­lität mit Lade­geräten von Dritt­anbie­tern wurde eben­falls verbes­sert. Dazu kommen Fehler­berei­nigungen. So hat Nothing nach eigenen Angaben unter anderem ein Blue­tooth-Codec-Problem behoben.

Wie der Chan­gelog weiter verrät, bringt Nothing OS 1.1.2 außerdem klei­nere Opti­mie­rungen für die Benut­zer­ober­fläche mit sich. Darüber hinaus hat der Hersteller nach eigenen Angaben die Stabi­lität der Soft­ware opti­miert und klei­nere, nicht näher bezeich­nete Fehler behoben. Das Update wird - wie bei Android-Handys gene­rell üblich - in Wellen frei­gegeben. Es kann also durchaus sein, dass manche Nutzer die Verfüg­bar­keit noch nicht ange­zeigt bekommen.

Hype um das Nothing Phone (1)

Nothing hatte schon Monate vor dem Verkaufs­start einen regel­rechten Hype um sein erstes Smart­phone-Modell ausge­löst. Zum Verkaufs­start in Deutsch­land bildeten sich zum Teil Warte­schlangen vor den Telekom-Shops, die man bislang nur von iPhone-Starts oder Produkt-Laun­ches von OnePlus kannte.

Von OnePlus kommt indes auch ein Teil des Know-Hows des neuen Herstel­lers. Schließ­lich wurde Nothing von Carl Pei ins Leben gerufen, der seiner­zeit auch zu den OnePlus-Grün­dern gehörte.

In einem weiteren Beitrag finden Sie unseren Test­bericht zum Nothing Phone (1).

teltarif.de Talk: Das leistet das Nothing Phone (1)