Nothing Phone (2)

Nothing Phone (2): Keine Neuvorstellung in Aussicht

Laut Nothing-CEO Carl Pei ist vorerst kein Nothing Phone (2) geplant. Das Nothing Phone (1) soll jedoch in einigen Punkten verbes­sert werden.
Von Claudia Krüger

Wer in abseh­barer Zeit mit dem Nothing Phone (2) gerechnet hat, wird mögli­cher­weise enttäuscht, da das Haupt­augen­merk des Herstel­lers nach wie vor auf einer Opti­mie­rung des Nothing Phone (1) liegt.

Laut eines Tweets des Nothing-CEO Carl Pei arbeitet die Marke daran, das Soft­ware-Erlebnis des ersten Nothing Phone zu verbes­sern.

In seinem Beitrag betont der OnePlus-Mitbe­gründer, dass sich der Hersteller lieber darauf konzen­triere, „ein paar Dinge gutzu­machen und nicht, wie viele andere es tun, Dutzende von Produkten pro Jahr heraus­zubringen“ (elek­tro­nische Über­set­zung).

Das erste Nothing Phone, das durch seine trans­parente Rück­seite mit LED-Leuchten von sich reden machte, ist jetzt seit fünf Monaten auf dem Markt. Seitdem wird es stan­dard­mäßig mit Android 12 und einer haus­eigenen Benut­zer­ober­fläche namens „Nothing OS“ ausge­lie­fert; das Update auf Android 13 soll es noch bekommen.

Eine offene Beta von Android 13 soll in wenigen Tagen verfügbar sein. Mit dem Rollout einer stabilen Version können wir im ersten Halb­jahr 2023 rechnen. Wie Pei verrät, will das Unter­nehmen in Verbin­dung mit der neuen OS-Version einige inter­essante Soft­ware­funk­tionen für das Nothing Phone (1) bereit­stellen. Nothing Phone (1) Nothing Phone (1)
Bild: Nothing
Nothing versprach beim Markt­start des Phone (1), das Gerät drei Jahre lang mit Updates zu versorgen, was im Vergleich mit anderen Herstel­lern wie Samsung, Apple oder Google eher wenig ist. Ein Grund dafür könnte sein, dass es sich hier um eine ganz neue Marke handelt.

Von groß­mun­digen Verspre­chen will das Unter­nehmen mögli­cher­weise erst einmal absehen, bis sich zeigt, wie erfolg­reich sich die Verkaufs­ent­wick­lung des Nothing Phones gestaltet. Nothing Phone (1) im Test Nothing Phone (1) im Test
Bild: teltarif.de
In unserem Test über­zeugte das Phone (1) durch eine grif­fige Haptik und einen guten Nacht­modus der Haupt­kamera. Bei der Hellig­keits­mes­sung kam der OLED-Screen nicht allzu gut weg. Der nicht erwei­ter­bare interne Spei­cher stieß eben­falls auf wenig Begeis­terung.

Wann kommt das Nothing Phone (2)?

Datenblätter

Mit einem Hard­ware-Upgrade in Form eines Nothing Phone (2) ist den neuesten Angaben nach zumin­dest bis Anfang oder Mitte 2023 nicht zu rechnen. Ob über­haupt im Laufe des kommenden Jahres ein Nach­folger erscheint, ist frag­lich.

In puncto Nach­hal­tig­keit ist eine Verbes­serung bereits vorhan­dener Geräte einer Neuauf­lage aber ohnehin vorzu­ziehen. Die Marke Nothing scheint sich dies­bezüg­lich auf einem guten Weg zu befinden.

Am dritten Advent verlosen wir je ein Nothing Phone (1) und ein Xiaomi Redmi Note 11 mit Buds 4 Pro. Einzel­heiten hierzu finden Sie in einem anderen Artikel.

Mehr zum Thema Firmware-Update