Nachfolger

Nokia X2: Microsoft produziert weitere Android-Smartphones

Microsoft Mobile wird weiter Smartphones mit Android produzieren. Erste Details zum Nokia X2 sind bereits bekannt. Wir berichten über die technischen Spezifikationen und über die Software, die das Handy an Bord haben wird.
AAA
Teilen

Wenige Wochen vor der Übernahme durch Microsoft hat Nokia auf dem Mobile World Congress (MWC) Ende Februar seine ersten Smartphones vorgestellt, die auf dem Android-Betriebssystem von Google basieren. Nun berichtet das Online-Portal BGR, dass der Hersteller auch als Microsoft Mobile weiter Handys mit dem von Google initiierten Betriebssystem produzieren wird. Diese sollen dann auch einen Home-Button bekommen.

Nokia X2

Auf tieba.baida.com ist auch schon ein Foto zu sehen, das das Nokia X2 zeigen soll, wie sich der Nachfolger des X1 nennt. Zudem verrät die AnTuTu-Benchmark-Datenbank bereits erste technische Details zum neuen Smartphone, wobei es sich hier natürlich noch um ein Vorserienmodell handeln könnte, dessen Spezifikationen bis zur offiziellen Markteinführung noch geändert werden.

1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor und 1 GB RAM

Sieht so das Nokia X2 aus?Sieht so das Nokia X2 aus? Demnach würde das Nokia X2 als Herzstück einen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm bekommen, der mit 1,2 GHz getaktet wird. Das zeigt, dass es sich um ein Gerät handelt, das maximal in der unteren Mittelklasse angesiedelt ist. Immerhin wurde der Arbeitsspeicher mit 1 GB gegenüber dem bereits veröffentlichten Modell verdoppelt.

Der interne Speicherplatz ist mit 4 GB - wie schon bei den ersten Geräten - sehr bescheiden. Allerdings haben die künftigen Besitzer des Smartphones die Möglichkeit, microSD-Speicherkarten zur Erweiterung einzusetzen. Je nachdem, welche und wie viele Apps der Anwender installieren möchte, ist das auch zwingend erforderlich, zumal ein großer Teil des internen Speicherplatzes schon vom Betriebssystem belegt wird.

Android Jelly Bean mit "Windows-Phone-Oberfläche"

Grundstock der Firmware ist Android 4.3 (Jelly Bean), wobei wie bei der ersten Generation der Android-Handys von Nokia die Google-Dienste fehlen dürften. Nokia bzw. Microsoft Mobile bietet einen eigenen Appstore an. Zudem haben die Nutzer die Möglichkeit, beliebige APK-Dateien zu installieren, nachdem sie unbekannte Quellen in den Einstellungen aktiviert haben.

Das Display des Nokia X2 soll 4,3 Zoll groß sein und eine Auflösung von 800 mal 480 Pixel bieten. Der Hersteller setzt auf eine 5-Megapixel-Hauptkamera auf der Geräte-Rückseite: Dazu gibt es eine Frontkamera für Video-Chats, die allerdings nur VGA-Auflösung bietet. Abzuwarten bleibt, wann Microsoft Mobile das Smartphone offiziell vorstellen und ob es offiziell den Weg nach Deutschland finden wird.

Teilen

Weitere aktuelle Artikel zu Nokia-Produkten