Ausgesperrt

Nokia X-Serie: Neue Android-Smartphones mit ausgesperrtem Google

Nokia hat die Vermutungen tatsächlich wahr gemacht und die neuen Smartphones der X-Serie mit Android ausgestattet. Google wurde jedoch hierbei ausgesperrt.
Vom MWC in Barcelona berichtet
AAA
Teilen

Nokia bricht mit einem lang­jährigen Tabu und beschäftigt sich erstmals mit Android. Die neue X-Serie bringt das Google-System auf Nokia-Smartphones. Doch bei dieser ersten Auflage hat Nokia alle Google-Dienste konsequent ausgesperrt und setzt auf die eigenen Nokia-Dienste sowie das von den Lumia-Smartphones bekannte Microsoft-Universum an Web­diensten und Apps.

Nokia Chef Stephen Elop stellte auf der Präsentation klar, dass es bei der neuen X-Serie mit Android darum geht, Nokia-Smartphones eine breitere Basis an Apps zu verschaffen und dabei preislich trotzdem attraktiv zu bleiben. Vom bisher bekannten Android ist aber nur die technische Basis übrig geblieben.

Drei Android-Smartphones der X-Serie in verschiedenen Farben

Stephen Elop stellt die neue Nokia X-Serie vorStephen Elop stellt die neue Nokia X-Serie vor. Optisch sind die drei neuen Modelle Nokia X, X+ und XL sofort als Nokia-Vertreter identifizierbar. Sie kommen im bekannten Unibody-Design und in den Farben, die bereits von der Lumia- und Asha-Serie bekannt sind. Während der Präsentation erschien in der Status­leiste des Nokia XL eine Empfangs­anzeige für zwei SIM-Karten - das Gerät wird also auch in einer Dual-SIM-Variante erhältlich sein. Das Nokia X wird 89 Euro kosten, während das X+ für 99 Euro über die Ladentheke wandert. Für das Nokia XL verlangt der Hersteller 109 Euro.

Bei der Oberfläche und der zentralen Nutzer­führung setzt Nokia wieder auf den Fast-Lane-Launcher, mit dem alle Apps und Dienste mit wenigen Wisch­gesten zugänglich sein sollen. Eine Vielzahl an Apps ist auf den Geräten der X-Serie bereits vorinstalliert. Dazu gehören Nokia Here Maps, Mix Radio und die Microsoft-Dienste Skype, One Drive und Outlook.com. Auch den von der Lumia-Serie bekannten Glance Screen wird es auf den Geräten der X-Serie geben. Zusätzlich hält der Blackberry-Messenger Einzug bei Nokia, und zwar auf der Lumia- und der X-Serie.

Stephen Elop stellt die neue Nokia X-Serie vorDrei neuen Modelle: Nokia X, X+ und XL Interessant ist, wie konsequent Nokia alle Google-Dienste und -APIs regelrecht in die Verbannung geschickt hat. Stephen Elop erläuterte, dass die API, die in Android bislang auf die Google-Dienste verwiesen hat, dahingehend abgeändert wurde, dass der Nutzer nun im Nokia- und Microsoft-Universum landet. Unbedarfte Nutzer können neue Android-Apps also erst einmal nur installieren, wenn diese bereits im Nokia Store auftauchen, der natürlich speziell für die X-Serie überarbeitet wurde.

Wie kommen Android-Apps noch auf die X-Serie?

Nun mag man sich fragen: Ist das alles? Ein Nokia-Entwickler bekräftigte, dass es auch möglich sein soll, alternative Appstores auf den Geräten der X-Serie zu nutzen. Über diese können dann auch Anwendungen installiert werden, die vielleicht bislang noch nicht im Nokia Store auftauchen.

Nokia XLNokia XL Außerdem wird es nach Aussage von Nokia möglich sein, "jede beliebige APK-Datei" zu installieren - hierbei handelt es sich um die Installations­pakete für Android-Apps. Diese kann man per Speicher­karte auf die Smartphones der X-Serie kopieren und installieren.

Momentan noch nicht auf der X-Serie verfügbar sein wird das auf den Lumia-Geräten vorinstallierte Microsoft Office, Elop versprach aber, dass Nokia daran arbeiten wird. Auch bei der technischen Ausstattung wird klar, dass die Geräte der X-Serie unterhalb der Lumia-Serie angesiedelt bleiben werden. Das 5-Zoll-Spitzen­modell Nokia XL wird beispielsweise nur eine 5-Megapixel-Hauptkamera und eine 2-Megapixel-Frontkamera mitbringen. Käufern dieses Modells spendiert Nokia aber immerhin 10 GB Speicher­platz in Microsoft One Drive sowie einen Monat Skype-out.

Eine persönliche Einschätzung zu Android X lesen Sie in unserem Kommentar Android bei Nokia - eine Ohrfeige für Google und anspruchsvolle Anwender.

Teilen

Mehr zum Thema Nokia