Netzbetrieb

Nokia übernimmt Netz-Management von Telefónica

Das Festnetz und das Mobilfunknetz von Telefónica wird künftig maßgeblich von Nokia überwacht und gewartet. Die beiden Unternehmen haben einen Managed-Services-Vertrag geschlossen.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (42)

Telefónica Deutschland hat Nokia als Managed-Services-Anbieter unter Vertrag genommen. Das teilte Nokia heute mit. Ziel sei es, die Effizienz sowie Qualität beim Betrieb der Mobilfunk-, und Festnetzinfrastruktur des Telekommunikationsanbieters weiter zu verbessern.

Nokia betreue derzeit bereits im Rahmen eines Managed-Services-Vertrags das Netz von E-Plus. Dieses wurde bekanntlich von Telefónica Deutschland übernommen. Ab September werde Nokia nach und nach seine Netzwerkmanagement-Expertise, Prozesse und Werkzeuge im gesamten Mobilfunk- und Festnetz sowie den zentralen Netzbereichen (Core) von Telefónica Deutschland zum Einsatz bringen. Dabei soll zugleich die Netzwerkmanagement-Struktur vereinfacht werden.

Konsolidierung soll vorangetrieben werden

Nokia managed künftig das Netz von TelefnicaNokia managed künftig das Netz von Telefónica Im Rahmen des Vertrags will Nokia eng mit Telefónica Deutschland zusammenarbeiten, um die Konsolidierung des Netzes voranzutreiben. Dabei soll dann auch der Betrieb des konvergenten Netzes optimiert werden, um "den Kunden Dienste in höchster Qualität anzubieten". Angesichts stellenweise drastisch überlasteter Netze ist das auch dringend notwendig. Telefónica könne sich somit auf das Ziel konzentrieren, Deutschlands führender digitaler Telekommunikationsanbieter zu werden, teilt Nokia mit.

Der Netzwerkausrüster wird für Telefónica Deutschland Fernwartung in Echtzeit für Netzbetrieb und Back-Office bereitstellen. Inbegriffen sind dabei der technische Kundendienst (Level 1 und 2) mit Netzwerkmonitoring, Störungsmanagement, präventiver Wartung und Unterstützung beim Change Management. Telefónica erhofft sich durch die Managed Services eine Vereinfachung der Betriebsabläufe sowie eine Verbesserung von Leistung und Qualität.

Bereits Anfang Juni war bekannt geworden, dass Telefónica bei der Sprachtelefonie fortan auf Nokia-Technik setzt. Nokia liefert an den Mobilfunker eine hochmoderne und zukunftssichere Netzinfrastruktur, um Kunden "zuverlässig qualitativ hochwertige mobile Sprachdienste" bieten zu können.

Teilen (42)

Mehr zum Thema Netz