Betriebssystem

Nokia: Neue Features für Symbian-Smartphones N8 und E7

Hersteller wertet Symbian-Smartphones mit Software-Updates auf

Nokia: Neue Features für N8 und E7 Communicator Nokia E7
Foto: Nokia
Erst vor wenigen Wochen verkündete Nokia eine Partnerschaft mit Microsoft, um künftig Smartphones mit dem Betriebssystem des bisherigen Konkurrenten, Windows Phone 7, auszustatten. Dabei soll es dennoch weiterhin auch weiterhin Handys mit der Symbian-Benutzeroberfläche geben, für die die Smartphones des finnischen Unternehmens bekannt sind.

Datenblätter

Das aktuelle Symbian^3-Betriebssystem soll auch weiterentwickelt werden. Lediglich größere Änderungen bzw. einen Nachfolger für Symbian^3 sind nicht mehr geplant. Auf einer Pressekonferenz in China verriet Nokia nun, welche Neuerungen es für Symbian^3 in der nächsten Zeit geben wird. Davon sollen nicht nur künftige Geräte-Generationen, sondern auch Smartphones profitieren, auf denen jetzt schon Symbian^3 läuft. Lediglich Besitzer noch älterer Handys, die noch mit Symbian S60 3rd Edition bzw. 5th Edition ausgestattet sind, gehen leer aus.

Benutzeroberfläche erinnert an Android

Nokia: Neue Features für N8 und E7 Communicator Nokia E7
Foto: Nokia
Wie von der Nokia-Pressekonferenz in China berichtet wird, hat der Hersteller vor allem den Startbildschirm nochmals komplett überarbeitet. Die Benutzeroberfläche erinnere an das Android-Betriebssystem von Google. So gebe es Widgets in unterschiedlicher Größe, auf denen beispielsweise die Twitter-Timeline, Facebook-Updates, RSS-Feeds oder E-Mails und der Kalender dargestellt werden.

Auch die Statusleiste am oberen Rand des Touchscreens wurde neu gestaltet. Dadurch sollen das S-Meter, der Akku-Ladestand oder auch die Uhrzeit besser als bislang ablesbar sein. Dargestellt wird an dieser Stelle auch, ob man den mobilen Internet-Zugang über WLAN oder über das Mobilfunknetz nutzt und welcher Standard gerade zur Verfügung steht. Zudem wird die Aktivität der Bluetooth-Schnittstelle dargestellt. Nicht bekannt ist, inwieweit Nokia auch die Benutzerführung unterhalb der Startbildschirme geändert hat.

Ähnlich wie bei Android will Nokia das Software-Update direkt über den am Smartphone vorhandenen Internet-Zugang auf die Geräte bringen. Alternativ steht auch die Installation über die PC-Software des Herstellers zur Verfügung. Einen genauen Zeitrahmen zur Verfügbarkeit der neuen Symbian^3-Variante für bestehende Handys gibt es noch nicht. Zudem müssen sich Besitzer von Smartphones wie dem Nokia N8 oder dem Nokia E7 vermutlich noch einige Zeit gedulden, wenn sie ihr Handy über einen Mobilfunk-Netzbetreiber bezogen haben. In diesem Fall steht das Update erst später als für Smartphones mit "generischer" Software ohne Branding zur Verfügung.

Neue verfügbare Updates für Nokia-Handys und -Anwendungen

Derweil hat Nokia weitere Updates für seine neuen Smartphones und einige Anwendungen veröffentlicht. So hat beispielsweise die Anwendung Big Screen ein Update auf die Version 0.99 erhalten. Neu sind hier die erweiterte Unterstützung von PS3- und Wii-Kontrollern, die standardmäßige Wiedergabe von Medien im Vollbild-Modus sowie eine bessere Darstellung von Fotos auf dem Fernsehgerät. Zudem steht die Anwendung jetzt auch Nutzern des Nokia E7 zur Verfügung. Big Screen kann kostenlos aus den Nokia Beta Labs aufs Handy geladen werden, die Installationsdatei ist knapp 700 kB groß. Auch die Sperrbildschirm-Alternative Bubbles für das Nokia N8 und das Nokia C7 sowie die Navigations-Software Ovi Maps sind überarbeitet worden.

Mit dem Nokia E7 kann zudem jetzt der Microsoft Communicator genutzt werden. Die Anwendung liefert Echtzeit-Informationen über die Verfügbarkeit von Kontakten sowie Instant-Messaging-Funktionen, allerdings nur in Verbindung mit einer auf Microsoft-Anwendungen basierenden Infrastruktur. Die Anwendung ist kostenlos über den Menü-Punkt "Aktualisierung" erhältlich.

Weitere aktuelle Artikel zu Nokia-Produkten

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Symbian