Nokia Store

Abschied von Ovi: Neuer Client für Nokia Store

In den Nokia Beta Labs stehen neue Versionen zum Download bereit
AAA
Teilen

Vor knapp zwei Wochen berichtete teltarif.de über in einer Meldung über die erste Beta-Version des neuen Clients für den Nokia Store, welcher in den Beta Labs von Nokia veröffentlicht wurde. Wie das Unternehmen jetzt in seinem Blog [Link entfernt] berichtet, hat der Hersteller damit begonnen, die finale Version der Store-App an aktuelle Smartphones mit Symbian^3 Anna zu verteilen.

Der Client für den Nokia StoreDer Client für den Nokia Store Zwar unterscheiden sich die Neuerungen, welche wir bereits in der Eingangs erwähnten Meldung aufgeführt haben, nicht zwischen der finalen und der Test-Version. Mit Sicherheit wird jedoch der offizielle Client zuverlässiger sein und bereits einige Fehlerbereinigungen enthalten. Wann die verschiedenen Smartphones mit Symbian^3 (Anna) das Update erhalten, ist wie immer schwer zu sagen. Sobald die neue Version jedoch für ein Gerät zur Verfügung steht, wird der Nutzer beim Start des Nokia Stores durch ein Popup darüber informiert. Wer jedoch nicht so lange warten möchte, sei nochmals an die Beta Labs von Nokia verwiesen, wo gerade ein Update zur bisherigen Test-Version veröffentlicht wurde, welches einige Bugfixes enthält und noch zuverlässiger laufen soll.

Good Bye Ovi Suite - welcome Nokia Suite

Die Nokia SuiteDie Nokia Suite Die Bemühungen von Nokia, alle Dienste, welche bisher unter dem Namen Ovi firmiert hatten wieder unter dem Firmennamen anzubieten, haben nun auch das Programm zur Verwaltung von Handys aus dem eigenen Hause, Ovi Suite erreicht. Der finnische Handy-Hersteller hat in den Beta Labs eine neue Test-Version nun unter dem Namen Nokia Suite veröffentlicht. Das Update, welche die Versions-Nummer 3.2.64 trägt, wurde in verschiedenen Bereichen überarbeitet. Am auffälligsten ist sicherlich die neu gestaltete Benutzeroberfläche, wobei auch hier das typische "Ovi-Grün" durch das altbekannte "Nokia-Blau" ersetzt wurde.

Weitere Neuerungen sind der Support-Bereich, verbesserte Sync-Logs sowie eine zuverlässigere Update-Funktion für die Telefon-Software. Dabei bietet der Support-Bereich umfangreiche Hilfe bei der Nutzung der Nokia Suite sowie des Mobiltelefons und die Sync-Logs zeigen dem Nutzer genau, was bei einem Sync geändert wurde. Falls sie das Update testen möchten, sollten sie bedenken, dass dieses direkt über eine bereits vorhandene Ovi Suite installiert wird. Bei einem kurzem Test kam es bei uns jedoch zu keinerlei Problemen.

Updates für Nokia Drop und Universal Search

Suchergebnisse der Universal SearchSuchergebnisse der Universal Search Ebenfalls ein Update hat Nokia Drop erfahren. Die Anwendung ermöglicht es, Links und Grafik-Dateien vom Desktop-Browser, unterstützt werden hier Firefox und Chrome, direkt auf das Symbian-Smartphone zu pushen. Eine weitere Funktion besteht darin, Anwendungen direkt von der Web-Version des Nokia Stores auf dem Symbian-Smartphone zu installieren. Mit dem Update auf Version 1.3.1 hat der Nutzer nun die Möglichkeit auszuwählen, wo auf dem Smartphone Anwendungen installiert werden sollen. Neben der eigentlichen Anwendung wurden auch die notwendigen Browser-Add-Ons überarbeitet, so dass diese nun die aktuellen Versionen von Firefox und Chrome unterstützen. Die notwendigen Installations-Dateien erhalten diese auf der Download-Seite von Nokia Drop. Unterstützt werden Smartphones mit Symbian^1 und ^3.

Universal Search, eine Suchmaschine für Nokia-Smartphones mit Symbian^3, befand sich bereits seit einiger Zeit in einer geschlossenen Test-Phase. Nun hat Nokia die Anwendung in den Beta Labs für alle Nutzer zugänglich gemacht, um so weiteres Feedback zu erhalten und somit die Anwendung weiter optimieren zu können. Dabei ermöglicht Universal Search die komfortable Suche direkt auf dem Smartphone und auch im Internet. Bei einer Suche bezieht die Anwendung neben dem Internet auch den kompletten Inhalt des Smartphones mit ein, seien es Kontakte, Anwendungen, Einstellungen oder auch Orte in Nokia Maps.

Die Suchergebnisse werden dabei übersichtlich aufbereitet präsentiert, so dass der Nutzer direkt das für ihn passende Ergebnis auswählen kann. Bei einer Installation von Universal Search ist allerdings zu beachten, dass die Anwendung das bereits in Symbian^3 integrierte Such-System ersetzt. Möchte der Nutzer nun das neue Such-Widget zu seinem Homescreen hinzufügen, so ist das Widget "Search" zu wählen. Universal Search installiert weiterhin auch noch die Widgets Smart App und Smart Contact. Diese ermöglichen den schnellen Zugriff auf die am häufigsten genutzten Anwendungen und oft gewählte Rufnummern. Dabei sind diese beiden Widgets lernfähig, da diese das Nutzerverhalten analysieren und somit immer wieder aktualisiert werden.

Teilen

Mehr zum Thema Symbian^3