Smartphone

Nokia-Flaggschiff besser als Samsung Galaxy S8?

Das noch kommende Nokia-Smartphone-Flaggschiff könnte Features bieten, die einen Mehrwert gegenüber dem Samsung Galaxy S8 darstellen. Es wird aber noch eine Weile dauern, bis das Android-Handy vorgestellt wird.
AAA
Teilen (146)

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat HMD Global drei Android-Smartphones und ein Einfach-Handy der Marke Nokia vorgestellt. Dabei galt der Neuauflage des Nokia 3310 besonderes Interesse, zumal es Hinweise auf dieses Gerät erst kurz vor der Messe gab und der Handheld somit für viele überraschend kam. Eines der drei gezeigten Android-Smartphones war nicht neu, sondern in Fernost bereits erhältlich. Dabei bietet das "neue Nokia" solide Technik zu einem fairen Preis.

Nach Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten fehlt allerdings noch ein echtes Spitzenmodell, mit dem Nokia auch Mitbewerber wie Samsung oder Apple angreifen könnte. Hierzu gab es schon im Vorfeld des Mobile World Congress Gerüchte um ein Nokia 8 oder Nokia 9. Zeitweise wurde auch über ein Nokia P1 berichtet. Angekündigt wurde der Handheld in Barcelona aber noch nicht.

Nokia-Spitzenmodell soll Snapdragon 835 bekommen

Drei Android-Smartphones hat Nokia/HMD Global bereits vorgestelltDrei Android-Smartphones hat Nokia/HMD Global bereits vorgestellt Bereits Ende Januar gab es Berichte, nach denen HMD Global an einem Smartphone-Flaggschiff arbeitet. Dazu soll es im vor allem in China populären sozialen Netzwerk Weibo sogar schon Hinweise gegeben haben. Ein Detail aus diesen durchgesickerten Informationen dürften auch Grund dafür sein, dass wir das Gerät nicht in Barcelona gesehen haben. Das neue Nokia-Spitzenmodell soll vom Snapdragon 835 angetrieben werden, dem neuen Oberklasse-Prozessor von Qualcomm.

Auch Samsung will den Qualcomm Snapdragon 835 bei seinem geplanten Flaggschiff Galaxy S8 einsetzen - zumindest bei den Geräte-Modellen für einige Märkte. Dabei haben sich die Koreaner die Rechte gesichert, als erstes Unternehmen ein Smartphone mit diesem Prozessor auf den Markt zu bringen. Das Samsung Galaxy S8 wird aber erst Ende März vorgestellt und wird einige Wochen später im Handel erhältlich sein. Demnach müssen Mitbewerber, die auf die gleiche CPU setzen, diesen Termin abwarten, um ihrerseits entsprechende Smartphones anzukündigen.

Diese Vorteile könnte das geplante Nokia-Smartphone bieten

Das neue Nokia-Flaggschiff werden wir demnach wohl im späten Frühjahr sehen. Sollte HMD Global dem jetzt eingeschlagenen Weg treu bleiben, dann könnte das Gerät zwei Features bieten, die gegenüber dem Samsung Galaxy S8 einen echten Mehrwert darstellen: Pure Android, das heißt eine unverbastelte Benutzeroberfläche anstelle des TouchWiz-Menüs von Samsung.

Dazu verkauft HMD Global die Nokia-Smartphones auch in Europa in einer Dual-SIM-Version. Samsung-Smartphones werden auf Druck der Mobilfunk-Netzbetreiber hierzulande nur als Single-SIM-Variante angeboten, die in Asien üblichen Dual-SIM-Geräte sind nur als Exportware erhältlich - mit dem Nachteil, dass die von Haus aus installierte Firmware beispielsweise für Voice over LTE (VoLTE) und WiFi Calling in Deutschland nicht geeignet ist.

Spannend bleiben die nächsten Monate in jedem Fall. Neben dem Nokia 3310 gab es beispielsweise auch Gerüchte über eine Neuauflage des Nokia N95, die wir ebenfalls auf dem MWC noch nicht gesehen haben. Im Hands-On-Test von Nokia 3, 5 und 6 haben wir uns bereits einen ersten Eindruck von den neuen Android-Smartphones verschafft, den Sie in einer eigenen Meldung finden.

Teilen (146)

Mehr zum Thema Nokia