Pure Android

Neues Nokia-Smartphone mit Dual-Kamera geleakt

Nokia setzt auch in Zukunft auf Smartphones mit guter Kamera-Technik. Darauf lässt ein vom Hersteller selbst geleaktes neues Modell schließen, das auf der Rückseite eine Dual-Kamera besitzt.
AAA
Teilen (18)

HMD Global ist die Firma, die hinter dem Comeback der Marke Nokia auf dem Handymarkt steht. Auf dem Mobile World Congress (MWC) sorgte dabei vor allem die Neuauflage des Nokia 3310 für Aufsehen - ein Einfach-Handy, das dieser Tage auch in Deutschland auf den Markt kommt. Das Gerät, das sich auf wesentliche Funktionen wie Telefonie und SMS beschränkt, soll unter anderem mit einer Standby-Zeit von rund einem Monat überzeugen.

Das "neue Nokia" hat aber auch erste Android-Smartphones vorgestellt, die in Kürze ebenfalls auf dem deutschen Markt erwartet werden. Bislang hat HMD Global allerdings vor allem Einsteiger- und Mittelklassegeräte gezeigt. In der Spitzenklasse will der Hersteller demnach offenbar erst zu einem späteren Zeitpunkt angreifen.

Nun deuten sich zwei neue Smartphones von Nokia an, die möglicherweise schon bald offiziell vorgestellt werden. Geleakt wurden sie - Versehen oder Absicht - vom Hersteller selbst, der ein kurzes Video veröffentlicht hatte, das neben Nokia 3 und Nokia  5 auch zwei bislang unbekannte Handhelds zeigt.

HMD Global hat Video wieder gelöscht

Links im Bild zwei bislang unbekannte Nokia-SmartphonesLinks im Bild zwei bislang unbekannte Nokia-Smartphones Das auf Vimeo veröffentlichte Video wurde zwar umgehend gelöscht. Evan Blass von Venturebeat hat die Datei jedoch gesichert und erneut - diesmal auf Twitter - online gestellt. Besonders spannend ist dabei das ganz links abgebildete Gerät, das eindeutig eine Dual-Kamera auf der Rückseite zeigt - ein Feature, das zeigt, dass auch die Neuauflage von Nokia auf Smartphones mit möglichst guter Kamera setzt.

Technische Daten zur Kamera sind noch nicht bekannt und es ist unklar, ob der Hersteller möglicherweise wieder mit einem namhaften Hersteller wie der Carl Zeiss AG für die Realisierung der Kamera-Technik in seinen Smartphones zusammenarbeitet. Nicht zuletzt ist es noch unklar, wann HMD Global die neuen Handhelds offiziell vorstellt und wann diese schlussendlich auf den Markt kommen.

Anders als das Nokia 3310 (2017), das in den nächsten Tagen erhältlich ist, gibt es für die auf dem MWC gezeigten Smartphones der Traditionsmarke bislang keinen Termin für den Verkaufsstart in Deutschland. Das Nokia 6 ist in Asien bereits seit einigen Monaten erhältlich. Über Import-Händler gelangt es teilweise auch auf den europäischen Markt. Erste Eindrücke von den neuen Nokia-Smartphones haben wir bereits in einem Hands-On-Test zusammengefasst.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Nokia