Vernetzung

Nokia steigt ins Smart-Home-Geschäft ein

Nokia sucht offenbar neue Geschäftsfelder und offeriert Netzbetreibern eine Smart-Home-Zentrale für die Internet-Kunden. Wir erläutern, was die neue Box beherrscht.

Nokia steigt ins Smart-Home-Geschäft ein Nokia steigt ins Smart-Home-Geschäft ein
Bild: Nokia
Nach dem Verkauf der Handysparte an Microsoft und des Here-Kartendienstes an deutsche Autobauer, ist Nokia außer der Netzwerksparte nicht mehr viel geblieben. Offenbar streckt sich der Konzern aber nach neuen Tätigkeitsfeldern aus: Heute verkündet Nokia den Einstieg ins Smart-Home-Geschäft.

Vorerst werden Privatkunden aber keine Geräte direkt bei Nokia kaufen können. Der Netzausrüster verkauft seine Lösungen erst einmal nur an lokale Netzbetreiber, die diese dann ihren Telefon- und Internet-Kunden anbieten können.

Diese Standards unterstützt die Nokia-Lösung

Nokia steigt ins Smart-Home-Geschäft ein Nokia steigt ins Smart-Home-Geschäft ein
Bild: Nokia
Wer sich den Namen für die Smart-Home-Lösung bei Nokia ausgedacht hat, wurde nicht bekannt, aber die Bezeichnung "Nokia 7368 ISAM ONT G-240WZ-A" wird sicherlich keinen Preis für eingängige Produktbezeichnungen gewinnen. Hierbei handelt es sich um die Steuerungszentrale, die die Kunden eines Netzbetreibers in ihren Wohnungen installieren können. Hier sollen alle Signale, die von den entsprechenden Sensoren oder Kameras angeliefert werden, zusammenlaufen. Gleichzeitig werden von hier aus die Steuerungssignale an die verbundenen Geräte gesendet.

Nokia 7368 ISAM ONT G-240WZ-A unterstützt die Smart-Home-Standards ZigBee und Z-Wave. Es sollten also alle Produkte, die einen dieser Standards unterstützen, mit der Zentraleinheit von Nokia kommunizieren können.

Auf der Produktseite zum 7368 ISAM ONT G-240WZ-A spricht Nokia speziell Netzbetreiber an: Die Einheit sei eine "profitable und schmerzfreie" Smart-Home-Lösung. Zusammen mit den von den Netzbetreibern angebotenen Services könne sie nicht nur das Leben der Endkunden erleichtern, sondern auch den Netzbetreibern höhere Einnahmen bescheren.

Das Nokia 7368 ISAM ONT G-240WZ-A wird an Glasfaser-Netze angeschlossen und bietet vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse sowie zwei Telefon-Ports. Unterstützt wird der WLAN-Standard 802.11b/g/n/ac im 2,4- und 5-GHz-Band. Außerdem sind ein USB-2.0- und ein USB-3.0-Port integriert. Das Gerät misst 192 mal 275 mal 43 Millimeter.

Erhältlich sein soll das Gerät noch im Juni. Netzbetreiber, die ihren Kunden die Steuerungszentrale anbieten möchten, sollen sich laut Nokia an das Sales-Team wenden, um weitere Informationen zu erhalten.

Mehr zum Thema Nokia Solutions and Networks