Produktfeuerwerk

Fünf neue Nokia-Handys auf der IFA vorgestellt

HMD Global hat auf der IFA drei neue Feature Phones und zwei neue Android-Smart­phones vorge­stellt. Noch im September sollen die ersten Geräte vorge­stellt werden.
Von der IFA aus Berlin berichtet
AAA
Teilen (4)

HMD Global hat auf der IFA in Berlin fünf neue Handys vorge­stellt. Dabei handelt es sich um zwei Smart­phones und drei Feature Phones. Das Unter­nehmen hat außerdem ange­kündigt, im kommenden Jahr "5G für alle" anbieten zu wollen. Das heißt, der Hersteller will den neuen Mobil­funk­stan­dard in güns­tigere Endge­räte bringen. Wie es weiter heißt, hat Nokia als einziger Hersteller stets die aktu­elle Android-Version an Bord. Dabei lege das Unter­nehmen auch großen Wert auf schnelle Sicher­heits-Updates. Auch auf sein im Norden entwi­ckeltes Design ist HMD Global stolz.

Das sind die neuen Nokia Feature Phones

Im Bereich der Feature Phones sei Nokia Markt­führer. Mitte September kommt das Nokia 110 als neues Einsteiger-Modell zu Preisen um 20 Euro auf den Markt. Neben der reinen Tele­fonie-Funk­tion bekommt das Gerät auch eine Kamera, ein inte­griertes Radio und Spiele wie den Klas­siker Snake.

Nokia bringt neues Klapp-Handy auf den Markt
Nokia bringt neues Klapp-Handy auf den Markt
Als weiteres Feature Phone wurde das Nokia 2720 Flip gezeigt - ein klas­sisches Klapp-Handy, wie man es aus "alten Zeiten" von Herstel­lern wie Nokia oder Moto­rola kennt. Das neue Modell hat ein 1,3 Zoll großes Außen­display und ein 2,8 Zoll großes Innen­display. Es unter­stützt neben GSM und UMTS auch den LTE-Stan­dard und kommt mit Apps wie Face­book und WhatsApp. Auch der Google Assi­stant ist an Bord und das Handy kann auch als mobiler Hotspot genutzt werden. Mitte September kommt das Nokia 2720 Flip für 89 Euro auf den Markt.

Das Nokia 800 Tough zeichnet sich durch seine robuste Bauweise aus. Es ist nach IP68 zerti­fiziert und hält es bis zu 30 Minuten unter Wasser aus. Stürze aus bis zu zwei Metern seien unpro­blema­tisch. Eine weitere Beson­derheit ist die hohe Standby-Zeit von bis zu 43 Tagen. Auch dieses Feature Phone kommt mit inte­griertem Google Assi­stant. Es basiert auf KaiOS und ist ab Anfang Oktober für 109 Euro erhält­lich.

Nokia 6.2 auf der IFA vorgestellt
Nokia 6.2 auf der IFA vorgestellt

Neue Android-Smart­phones von Nokia

HMD Global hat auf der IFA außerdem zwei neue Mittel­klasse-Smart­phones mit Android-Betriebs­system vorge­stellt. Das Nokia 6.2 ist das erste Smart­phone der Serie 6 mit der PureDisplay-Tech­nologie. Der dezi­dierte Pixel­works-Visual-Prozessor skaliert Video­inhalte in Echt­zeit auf HDR-Qualität, mit bis zu einer Milli­arde Farb­tönen, höherem Kontrast und erwei­tertem Dyna­mikum­fang. Die Triple-Kamera soll detail­lierte Bilder liefern, auch verschwom­mene Bokeh-Porträts und Weit­winkel-Aufnahmen sind möglich. Ab Oktober soll das Gerät zu Preisen ab 199 Euro ausge­liefert werden.

Nokia 7.2 mit Zeiss Optik
Nokia 7.2 mit Zeiss Optik
Das Nokia 7.2 ist das erste Smart­phone im Nokia-Port­folio, das über eine Triple-Kamera verfügt, die einen 48-Mega­pixel-Sensor mit einer Haupt­kamera mit Quad-Pixel-Tech­nologie und Zeiss-Optik, einem ultrab­reiten Sensor und einem Tiefen­sensor kombi­niert, um möglichst gute Aufnahmen zu erzielen. Die Quad-Pixel-Tech­nologie kombi­niert vier Pixel zu einem einzigen. Ab Ende September will HMD Global das Nokia 7.2 zu Preisen ab 299 Euro auslie­fern.
Teilen (4)

Mehr zum Thema Nokia