Betriebssystem

Nach Android läuft jetzt auch Mac OS X auf dem Nokia N900

Maemo-Flaggschiff bekommt außerdem eine Hotspot-Funktion
AAA
Teilen

Wie berichtet ist es einem Hacker gelungen, das von Google initiierte Android-Betriebssystem parallel zu Maemo auf dem Nokia N900 zu installieren. Nun ist es einem Finnen auch gelungen, Mac OS 10.3 auf dem Smartphone-Flaggschiff von Nokia zu installieren. Dabei kommt mit PearPC eine Software zum Einsatz, der normalerweise zur Mac-OS-Adaption auf einem PC dient. JoikuspotJoikuspot für Maemo

Die ältere Version des Mac-Betriebssystems lässt sich auf dem Nokia N900 zwar installieren. Eine ernsthafte Nutzung ist dagegen nicht möglich. So soll allein der Boot-Vorgang rund eineinhalb Stunden in Anspruch nehmen und auch die Bedienung sei sehr langsam. Dennoch ist das Nokia N900 so das erste Smartphone, auf dem das Mac-Betriebssystem erfolgreich installiert werden konnte.

Joikuspot kommt auf das Nokia N900

Joikusoft hat zudem eine Version seiner Joikuspot-Software für das Nokia N900 angekündigt. Mit dieser Software lässt sich aus dem Smartphone ein WLAN-Hotspot machen. Dabei gibt das Handy den GPRS/UMTS-Internet-Zugang per WLAN an andere Geräte, beispielsweise ein Netbook oder Notebook weiter.

Joikuspot gibt es in einer kostenlosen Light-Version mit eingeschränkten Möglichkeiten wie einer nicht änderbaren Startseite nach Öffnen des Browsers. Alternativ steht die Premium-Version zur Verfügung, die einen vollwertigen Internet-Zugang ermöglicht. Für das Nokia N900 sind beide Varianten der Software vorgesehen. Der Preis für das Premium-Produkt für Maemo ist noch nicht bekannt.

Joikuspot für Symbian derzeit für 7 Euro erhältlich

Die Symbian-Version von Joikuspot Premium ist derzeit im Rahmen einer Aktion über die Homepage des Herstellers für 7 Euro zu bekommen. Der offizielle Verkaufspreis für die Hotspot-Software beträgt 25 Euro. Die Variante für Smartphones mit Windows-Mobile-Betriebssystem, WMWifiRouter, ist für 23,79 Euro zu bekommen.

Teilen