MeeGo

Nokia N9 wird ab sofort ausgeliefert

Erste Händler wollen Smartphone noch diese Woche liefern

Nokia N9 wird ausgeliefert Nokia N9 wird ausgeliefert
Foto: Nokia
Vor einigen Monaten hat Nokia sein erstes und voraussichtlich auch einziges Smartphone vorgestellt, das auf dem gemeinsam mit Intel initiierten Betriebssystem MeeGo basiert. Nachdem die Symbian-Handys des finnischen Herstellers zuletzt immer weniger Beachtung fanden, zeigten viele Handy-Fans Interesse am Nokia N9 mit dem für Smartphones neuen Betriebssystem.

Nokia N9 16GB

Nokia N9 wird ausgeliefert Nokia N9 wird ausgeliefert
Foto: Nokia
In den vergangenen Wochen sickerte bereits die Information durch, dass Nokia das neue Smartphone nicht in allen Märkten anbieten will. So bestätigte das Unternehmen auf Anfrage von teltarif.de auch für Deutschland einen Verzicht auf den Verkauf des Nokia N9. Eine offizielle Begründung für diesen Schritt gibt es nicht. Naheliegend ist die Vermutung, dass Nokia sich auf die neuen Windows Phones konzentrieren möchte. Das erste Modell soll ebenfalls noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Nun hat Nokia mit der Auslieferung des N9 an die Distributoren und Händler begonnen - in den Ländern, in denen das Smartphone offiziell verkauft wird. Auch deutsche Interessenten dürfen sich Hoffnung machen, das begehrte Handy doch noch zu bekommen. So planen verschiedene Händler, das Nokia N9 aus dem EU-Ausland zu importieren und in Deutschland zu verkaufen.

Verkaufspreise in Deutschland ab 619 Euro ohne Vertrag

Amazon weist seit einigen Wochen auch offiziell darauf hin, dass es sich beim Nokia N9 um einen entsprechenden Import handelt. Ohne Vertrag lässt sich das Smartphone in der Version mit 16 GB internem Speicherplatz für 619 Euro vorbestellen. Für die Variante mit 64 GB internem Speicher werden sogar 799 Euro verlangt.

Während Amazon noch keine Angaben zur Verfügbarkeit des MeeGo-Smartphones macht, rechnen andere Online-Händler inzwischen damit, das Nokia N9 ab der 42. Kalenderwoche ihren Kunden anbieten zu können. Bei Cyberport soll es sogar noch in dieser Woche lieferbar sein. Dabei ist der Verkaufspreis für die 16-GB-Version mit dem Preis von Amazon identisch. Bei Cyberport fallen jedoch zusätzlich Versandkosten an. Die 64-GB-Variante kostet bei Cyberport 699 Euro - das sind 100 Euro weniger als bei Amazon.

Günstigere Angebote als bei Amazon und Cyberport sind derzeit auch auf dem Preisvergleicher-Portal guenstiger.de nicht zu finden. Die günstigsten Verkaufspreise liegen hier unter Berücksichtigung der Versandkosten bei knapp 622 Euro für die 16-GB-Version des Nokia N9. Extremes Negativ-Beispiel: Im Online-Shop des Prepaid-Discounters simyo wird das Smartphone für 1 000,20 Euro angeboten.

Aktuelle Nokia-Handys in der Handy-Datenbank

Weitere aktuelle Artikel zu Nokia-Produkten