Ankündigung

Nokia N9 bei Amazon gelistet für 619 Euro

Neues Meego-Smartphone hat noch keinen Termin
Von Steffen Herget
AAA
Teilen

Das Nokia N9 ist offenbar auf dem Weg zum Verkaufsstart, und zwar auch in Deutschland. Mit Amazon und dem Computer-Shop Notebooksbilliger.de haben bereits zwei der größten Elektronik-Händler hierzulande das Meego-Handy ins Programm aufgenommen, wie Mobiflip entdeckt hat. Die Preise variieren allerdings stark, denn während Notebooksbilliger.de stolze 799 Euro für das Nokia N9 aufruft, listet Amazon das neue Smartphone bereits für 619 Euro. Einen genauen Termin für den Lieferstart geben beide Händler allerdings nicht.

Nokia N9 kommt nach DeutschlandNokia N9 kommt nach Deutschland Das Nokia N9 bringt eigentlich alles mit, was ein modernes Smartphone braucht. Der interne Speicherplatz liegt je nach Modell bei 16 oder 64 GB. Der Touchscreen misst 3,9 Zoll, löst 480 mal 854 Pixel auf und setzt auf die moderne AMOLED-Technologie. Nokia verspricht Akku-Laufzeiten von rund elf Stunden Gesprächszeit. Die Kamera des N9 hat eine Auflösung von acht Megapixel und eine Optik der Traditionsmarke Carl Zeiss und ist in der Lage, HD-Videos in 720p aufzuzeichnen. Das ganze Paket steckt in einem in verschiedenen Farben erhältlichen Kunststoffgehäuse und wiegt 135 Gramm. Das Betriebssystem Meego glänzte bei der Präsentation des Nokia N9 vor allem mit einer innovativen Aufteilung und Benutzerführung.

Meego erlebt zweiten Frühling

Mit der Vorstellung des N9 hatte Nokia Ende Juni für viel Aufsehen gesorgt. Der angeschlagene Weltmarktführer aus Finnland stellte mit dem N9 ein Smartphone auf Basis von Meego vor, als niemand mehr damit gerechnet hatte. Schließlich hatte sich Nokia zu Jahresbeginn aus dem gemeinsam mit Intel Anfang 2010 begonnen Projekt zurückgezogen, um sich ganz dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 7 zu verschreiben. Vom Hersteller selbst war auch zu hören, man werde das Nokia N9 nicht überall in den Handel bringen, unter anderem eventuell nicht in Deutschland. Hier sollte die Konzentration den neuen Windows-Phones von Nokia gelten. Da das N9 nun allerdings bereits bei zwei hiesigen Shops ins Programm aufgenommen wurde, ist diese Ansage wohl überholt. Neben dem Einsatz auf Handys ist Meego auch für Netbooks und Tablets konzipiert, mit dem Asus Eee PC X101 kommt in kürze das erste Meego-Netbook auf den Markt. Das erste Meego-Tablet war das wenig erfolgreiche WeTab.

Teilen

Weitere Meldungen zu Nokia