Windows Phone 8

Nokia Lumia Black: Software-Update weltweit gestartet

Nach den USA startet der Rollout des Lumia-Black-Updates nun auch in Deutschland- zunächst mit zwei Modellen. Wir erläutern die neuen Funktionen des Software-Updates und zeigen, welche Modelle das Update bekommen.
AAA
Teilen

Nokia Lumia SmartphonesWeltweiter Start des Lumia-Black-Updates Nokia startet das Software-Update Lumia Black nun weltweit, nachdem es Ende des vergan­genen Jahres bereits in den USA erhältlich war. Das Update ist für alle Lumia-Smartphones, die unter Windows Phone 8 laufen, verfügbar. In Deutschland ist Lumia Black bereits für die Modelle Nokia Lumia 1020 sowie das Lumia 925 verfügbar. Weitere Modelle sollen in den nächsten Wochen folgen, wie Nokia auf dieser Übersichts­seite mitteilt.

Bei entsprech­ender Einstellung erfolgt die Über­prüfung von neuen Updates sowie die Benach­richtigung des Nutzers auto­matisch. In den Einstellungen der Lumia-Geräte kann die Update-Verfüg­barkeit auch manuell nachgeschaut werden.

Diese neuen Funktionen bringt das Black-Update

Lumia Black enthält einige neue Funktionen sowie Verbesserungen in den bestehenden Foto-Anwendungen. Zudem bringt es neue Apps und App-Updates von Microsoft und Nokia mit. Mit dem Feature App Ordner können zusammen­passende Anwendungen und Ein­stellungen auf dem Start-Screen in einem Ordner organisiert und als Live-Kachel dargestellt werden. Ebenfalls neu ist der Nokia Glance Screen 2.0. Auf dem ausge­schalteten Display des Smartphones können nun bis zu fünf zusätzliche Informationen angezeigt werden, wie etwa App-Benach­richtigungen von Whatsapp, Twitter oder Facebook sowie Outlook, Kalender oder Anrufe. Mit Nokia Storyteller können aufge­nommene Fotos mit Informationen wie Aufnahme­datum und -ort bestückt werden.

Nokia Lumia Black UpdateApp-Ordner auf dem Start-Screen Im Kamera-Bereich ist die App Nokia Camera auch für weitere Nokia-Windows-Phone-8-Modelle verfügbar. Neue Imaging-Algo­rithmen sollen laut Nokia die Bild­qualität weiter verbessern, wie etwa die Verringerung des Bild­rauschens. Das Lumia 1020 soll hierbei am meisten profitiert haben. Neu im App-Store soll die Anwendung Refocus sein, die jedoch 1 GB RAM voraus­setzt.

Mit dem Safe-Driving-Modus soll der Auto­fahrer von Ablenkungen fernge­halten werden. Zudem sollen einzelne Apps in der Multi­tasking-Ansicht geschlossen und die automatische Bildschirm­drehung ausge­schaltet werden können. Die Vergabe von indivi­duellen Klingel­tönen für einzelne Kontakte ist nach dem Black-Update ebenfalls möglich.

Vor einiger Zeit haben wir das GDR3-Update auf einem HTC 8X getestet. Alle Neuerungen liefen dort noch nicht rund, lesen Sie selbst.

Hands-on des Lumia Black Software-Updates

Teilen

Mehr zum Thema Update

Mehr zum Thema Nokia