Verfügbar

Nokia Lumia 625 ab sofort für 299 Euro in Deutschland erhältlich

Außerdem neue Gerüchte um Lumia 825 und Tablet mit Windows RT
AAA
Teilen

Das Nokia Lumia 625 ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Das teilte der finnische Hersteller heute offiziell mit. Der Verkaufspreis ohne Vertrag liegt bei 299 Euro. Mit Vertrag will Nokia das neue Windows Phone unter anderem gemeinsam mit der Deutschen Telekom, Vodafone und o2 vermarkten.

Datenblätter

Das neue Smartphone zeichnet sich durch seinen im Vergleich mit anderen Windows Phones recht großen Touchscreen aus. Dieser hat eine Diagonale von 4,7 Zoll. Das Nokia Lumia 625 hat darüber hinaus eine LTE-Schnittstelle an Bord, so dass der mobile Internet-Zugang mit bis zu 100 MBit/s möglich ist.

Nokia Lumia 625 jetzt lieferbarNokia Lumia 625 jetzt lieferbar Das Gerät wird mit verschiedenen Wechselcovern - zunächst in Orange, Weiß und Schwarz - verkauft und verfügt auch über Nokia-Dienste wie Musik mit Mix Radio, die Navi-App Here sowie Kamera-Anwendungen wie Smart Camera und Cinemagramm. Einen Testbericht zum Nokia Lumia 625 lesen Sie in den nächsten Tagen auf teltarif.de

Gerüchte um Nokia Lumia 825

Kaum ist das Nokia Lumia 625 im Handel, schon steht der Verkaufsstart des Nokia Lumia 1020 bevor. Es gibt aber bereits Hinweise auf ein weiteres Smartphone des finnischen Herstellers. Dieses soll die Bezeichnung Nokia Lumia 825 tragen und die Nachfolge des Nokia Lumia 820 antreten, das inzwischen zu Preisen von unter 250 Euro zu bekommen ist.

Das Nokia Lumia 825 soll laut Medienberichten ein Mittelklasse-Handy werden, das aber mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet wird. Zudem wird das Smartphone einen 5,2 Zoll großen Touchscreen bekommen und somit Android-Geräten wie dem Samsung Galaxy Note Konkurrenz machen.

Neue Hinweise zum Nokia-Tablet

Neue Gerüchte gibt es darüber hinaus auch zum Tablet, das Nokia angeblich noch in diesem Jahr auf den Markt bringt. Das Gerät soll als eines von wenigen neuen Tablets mit der RT-Variante von Windows 8.1 ins Rennen geschickt werden. Das ist insofern unverständlich, als sich Windows RT bislang nicht auf dem Markt durchsetzen konnte und andere Hersteller bereits angekündigt haben, künftig keine Geräte mehr mit diesem Betriebssystem auf den Markt zu bringen.

Den Angaben zufolge soll das Lumia-Tablet mit einem Snapdragon-800-Prozessor ausgestattet sein. Dabei werden die vier Kerne mit jeweils 2,15 GHz getaktet. Der Touchscreen hat eine Diagnale von 10,1 Zoll und eine Auflösung von 1 920 mal 1 080 Pixel. Intern sollen 32 GB Speicherplatz zur Verfügung stehen.

Teilen

Weitere aktuelle Artikel zu Nokia-Produkten