Premiere
*

Nokia 3 und 5 mit Pure Android und Dual-SIM

Im Rahmen des MWC 2017 hat Nokia zusammen mit HMD Global die neuen Smartphones Nokia 3 und 5 vorgestellt. Zudem durfte eine Neuauflage des Klassikers 3310 nicht fehlen.
Vom Mobile World Congress in Barcelona berichtet
AAA
Teilen (105)

Auf diese neuen Nokia-Smartphones können sich Nutzer einstellenAuf diese neuen Nokia-Smartphones können sich Nutzer einstellen Im Rahmen des diesjährigen MWC plant Nokia sein großes Comeback als Hardwarehersteller für mobile Endgeräte. Dazu hat der Konzern zusammen mit HMD Global neue Modelle vorgestellt. Auf diese Neuheiten können sich Nutzer einstellen:

Nokia will nicht jedem Fertiger die Nokia-Smartphone-Lizenz bereitstellen, aber mit HMD Global habe man den passenden Partner gefunden. Als Auftragsfertiger hat sich HMD für die Zusammenarbeit mit Foxconn entschieden. Bei den neuen Smartphones ist Android vorinstalliert. Dabei sollen alle Nokia-Geräte mit Pure Android erscheinen, was zu einer verbesserten Performance und einer optimalen Nutzererfahrung führen soll. Durch regelmäßige Sicherheitsupdates über alle Gerätekategorien hinweg möchte der Hersteller ebenfalls bei Kaufinteressenten punkten. Und auch neue Android-Versionen sollen für die Nutzer zügig bereitgestellt werden.

Nokia 6 kommt nach Europa, Nokia 3 und 5 als echte Neuvorstellungen

Das bereits in China erhältliche Nokia 6 mit 5,5 Zoll großen Full-HD-Display wird auch seinen Weg nach Europa finden. Angetrieben wird das Gerät von einem Snapdragon 430, dem 3 GB RAM zur Seite stehen, der Speicher bietet 32 GB. Auf der Rückseite hat das Gerät eine 16-Megapixel-Kamera, für Selfies steht eine 8-Megapixel-Frontcam zur Verfügung. Die normale Variante soll hierzulande für 229 Euro erhältlich sein. Für eine Special-Edition des Nokia 6 mit Highclass-Finish und leicht besserer Hardwareausstattung wird der Hersteller beim Verkaufsstart 299 Euro verlangen.

Als ein weiteres Modell wird der Hersteller das Nokia 5 auf den Markt bringen, welches über ein 5,2 Zoll großes Display verfügt. Für die Fotografie ist eine Kamera mit 13 Megapixel an Bord. Als Preis sind 189 Euro vorgesehen. Als Einsteigergerät hat Nokia mit HMD das Nokia 3 mit einem 5 Zoll großen HD-Display im Portfolio, welches für 139 Euro angeboten werden. Alle Geräte sollen auch in Dual-SIM-Varianten angeboten werden. Als Releasetermin wurde das 2. Quartal genannt.

Neuauflage des Nokia 3310 mit einem Monat Standby

Nokia hat zum Abschluss der Pressekonferenz eine Neuauflage des Nokia 3310 vorgestellt, wie bereits im Vorfeld vermutet wurde. Das Feature-Phone soll Nutzer vor allem aufgrund seiner Standbyzeit von einem Monat überzeugen. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehört ein 2,4-Zoll-Farbdisplay, für Fotos ist eine Kamera mit 2 Megapixel samt LED-Blitz an Bord. Das Nostalgie-Phone kommt in mehreren Farbvarianten, neben dem klassischen Grau wird es auch in Gelb, Blau und Rot erhältlich sein. Der Preis wird weltweit durchschnittlich ungefähr bei 49 US-Dollar (etwa 46,4 Euro) liegen. Nokia 3310 (2017)Nokia 3310 (2017)

Fitness-Hardware und VR-Stream

In der Pressekonferenz ging es zudem um die vernetzten Gesundheits- und Fitnessprodukte des Nokia-Zukaufs Withings. Ab Sommer sollen die Produkte unter dem Namen von Nokia vermarktet werden. Zudem wurde passend dazu mit Nokia Health Mate eine überarbeitete Fitness-App vorgestellt, mit der sich etwa auf die Daten des Wearables Steel HR auswerten lassen.

Und auch die OZO-VR-Kamera bekam etwas Raum eingeräumt, so wurde die Pressekonferenz zusätzlich zur herkömmlichen Übertragung über YouTube 360 als 360-Grad-Stream angeboten.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, welche Neuheiten Nokia in seiner Netzwerksparte auf dem MWC angekündigt hat.

Teilen (105)

Mehr zum Thema Mobile World Congress