Gerüchte

Nokia plant neues Smartphone E6 im Blackberry-Design

Nachfolger des Nokia E72 könnte auf dem MWC vorgestellt werden

Nokia E72 Das Nokia E72 soll in Kürze mit dem Nokia E6 einen Nachfolger bekommen
Foto: Nokia
Nokia bereitet derzeit offenbar die Vorstellung eines neuen Smartphones vor, das sich in erster Linie an Geschäftskunden richtet. Der Nachfolger des Nokia E72 soll die Bezeichnung Nokia E6 bzw. Nokia E6-00 bekommen und mit dem Betriebssystem Symbian^3 ausgestattet sein.

Nokia E6

Nokia E72 Das Nokia E72 soll in Kürze mit dem Nokia E6 einen Nachfolger bekommen
Foto: Nokia
Wie sein Vorgänger wird auch das Nokia E6 ein Design bekommen, das der klassischen Blackberry-Bauform ähnelt. Das heißt, auf der Vorderseite des Handys befindet sich oben das Display, während darunter eine vollständige QWERTZ-Tastatur zu finden ist, die die Texteingabe gegenüber einer reinen Touchscreen-Bedienung vereinfachen soll.

700-MHz-Prozessor und 8-Megapixel-Kamera

Im Internet kursieren erste Details zu den technischen Spezifikationen des Nokia E6. Demnach soll das Handy ein Display mit einer Auflösung von 640 mal 360 Pixel bekommen. Der Prozessor hat eine Taktfrequenz von 700 MHz und das Smartphone verfügt über 256 MB RAM sowie einen internen Speicher von 16 GB.

Darüber hinaus soll das Nokia E6 eine 8-Megapixel-Kamera an Bord haben, die dank einer Dual-LED-Blitz-Funktion auch schlechte Lichtverhältnisse ausgleichen kann. Zudem dürfte das neue Smartphone auch einen Multimedia-Player und ein UKW-Radio an Bord haben. Zur Erweiterung des internen Speichers sieht Nokia bei seinen aktuellen Smartphones microSD-Speicherkarten-Slots vor.

Das Nokia E6 wird die GSM- und UMTS-Netze unterstützen und mobile Datenübertragungen über GPRS, EDGE, UMTS und HSPA ermöglichen. Welche maximalen Downloadraten zu erreichen sind, ist noch nicht bekannt. Für den mobilen Internet-Zugang an Hotspots steht eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung.

Apps aus dem Ovi Store und direkt vom Hersteller

Weitere Leistungsmerkmale sind Bluetooth, ein microUSB-Anschluss sowie ein GPS-Empfänger für die mobile Navigation. Zusätzliche Anwendungen, die den Leistungsumfang des Betriebssystems erweitern, lassen sich über den Ovi Store installieren. Darüber hinaus ist es auf der Symbian-Plattform weiterhin auch möglich, Software direkt beim Hersteller zu kaufen und unabhängig vom zentralen AppStore auf dem Handy zu installieren.

Wann und zu welchem Preis das Nokia E6 im Handel erhältlich ist, ist noch nicht bekannt. Denkbar wäre, dass der Hersteller den Mobile World Congress (MWC) Mitte Februar zur Vorstellung seines neuen Business-Smartphones nutzt.

Weitere aktuelle Artikel zu Nokia-Produkten

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Symbian