Neuvorstellungen

Drei neue Smartphones von Nokia fürs soziale Netzwerken

Nokia C3, Nokia C6 und Nokia E5 kommen mit echter Volltastatur
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der finnische Hersteller Nokia hat drei neue Handys für die mobile Nutzung von sozialen Netzwerken und verschiedenen Messaging-Diensten wie E-Mail und Instant Messaging vorgestellt. Die neuen Handy-Modelle Nokia C3, Nokia C6 und Nokia E5 sollen günstigere Ergänzungen zu schon vermarkteten Geräten wie das Nokia E63 oder das Nokia E71 darstellen. Das Nokia C3, das erste Serie-40-Handy mit echterVolltastatur (QWERTZ) sowie mit WLAN-Unterstützung, einer 2-Megapixel-Kamera, einem Medienplayer mit 3,5-Millimeter-AV-Klinkenstecker und vorinstallierten Ovi-Mail- und Ovi-Chat-Anwendungen, kommt beispielsweise spätestens Ende Juni mit einer Preisempfehlung von 107 Euro heraus. Nokia C3Nokia C3

Datenblätter

Neu an dem 13,6 Millimeter flachen und 114 Gramm schweren Quadband-GSM-Handy im Blackberry-Design ist laut Nokia auch eine Community-Applikation, die auf dem Homescreen den schnellen Zugriff auf soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook bietet. Instant Messaging und E-Mail laufen über den Nokia-Messaging-Client. Für mobile Datenübertragungen unterstützt das Gerät nur GPRS und EDGE.

Das Display des Nokia C3 löst 240 mal 320 Pixel bei einer Diagonalen von 6,1 Zentimetern auf und stellt 262 144 Farben dar. Der interne Speicherplatz ist mit 55 MB knapp bemessen, kann aber per wechselbarer Speicherkarte im microSD-Format um bis zu 8 GB erweitert werden. Die Sprechzeit für das Nokia C3 gibt der Hersteller mit bis zu sieben Stunden an.

Nokia C6

Nokia C6Nokia C6 Das Nokia C6 läuft unter dem Symbian-Betriebssystem (S60 5.0) und verfügt über einen Touchscreen mit einer Auflösung von 640 mal 360 Pixel bei einer Bildschirmdiagonale von 8,1 Zentimetern, eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur, eine 5-Megapixel-Kamera und einen Medienplayer mit 3,5-Millimeter-AV-Konnektor. Für mobile Datenübertragungen unterstützt das 16,8 Millimeter dicke und 150 Gramm schwere Smartphone neben GPRS und EDGE auch UMTS und HSDPA sowie WLAN. Auch ist das Nokia C6 - anders als das Nokia C3 - mit einem GPS-Empfänger (A-GPS) ausgerüstet und für die kostenlose Turn-by-Turn-Navigation mit Ovi Maps gerüstet.

Neben verschiedenen Social-Networking-Clients sollen E-Mails und auch Facebook-Feeds direkt auf dem Homescreen angezeigt werden. Der Nutzer kann in bis zu zehn E-Mail-Kontent gleichzeitig eingeloggt sein und verwalten. Der interne Speicherplatz des Quadband-GSM-Geräts von 200 MB kann per microSD-Karte um bis zu 16 GB erweitert werden.

Die Preisempfehlung für dieses von Nokia für dieses Quartal angekündigte Smartphone, das von einem ARM11-Prozessor mit 434 MHz angetrieben wird, lautet 260 Euro. Die Sprechzeit soll sich auf bis zu sieben Stunden im GSM-Modus oder auf bis zu fünf Stunden im UMTS-Betrieb belaufen. Im Gegensatz zum Nokia E5 wird der 1 200 mAh starke Akku des Nokia C6 nicht bei Micro-USB-Verbindung zum PC aufgeladen.

Nokia E5

Nokia E5Nokia E5 Die dritte Neuvorstellung lehnt sich stark an die Erfolgsmodelle Nokia E63 und Nokia E72 an. Konkret ist das Nokia E5 der Nachfolger des Nokia E63 und soll im dritten Quartal dieses Jahres für einen Preis von rund 215 Euro ohne Vertrag in den Handel kommen. Neben typischen Unterhaltungs- und Social-Networking-Funktionen bietet dieses Smartphone im Metall-Gehäuse auch Business-Anwendungen wieMicrosoft-Exchange- und Lotus-Notes-Traveler-Unterstützung, eine Verschlüsselung des Handy-Speichers sowie der wechselbaren Speicherkarte sowie einen VPN-Client. Das LCD löst 240 mal 320 Pixel bei einer Bildschirmdiagonalen von 6,1 Zentimetern auf und stellt 262 144 Farben dar.

Für mobile Datenübertragungen beherrscht das unter Symbian S60 3rd Edition laufende Quadband-GSM-Gerät HSPA mit bis zu 10,2 MBit/s im Downstream und bis zu 2 MBit/s im Upstream sowie WLAN. Zudem ist es mit einer 5-Megapixel-Kamera, einem Medienplayer mit 3,5-Millimeter-AV-Klinkenstecker und einem integrierten GPS-Empfänger (A-GPS) für die Nutzung standortbezogener Dienste ausgestattet. Der interne Speicherplatz von 250 MB lässt sich per microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern.

Die Sprechzeit für das Nokia E5 gibt der Hersteller mit bis zu 18,5 Stunden im GSM-Betrieb oder bis zu 5,5 Stunden im UMTS-Betrieb an.

Teilen

Weitere News zum Themenspecial "Neue Dienste, Social Media"