Meilensteine

Nokia: Aufstieg und Niedergang eines Handy-Giganten

Durchgehend von 1998 bis 2011 war Nokia Weltmarktführer in Sachen Handy. Doch dann folgte ein erstaunlich steiler Abstieg. Wir zeigen noch einmal die wichtigsten Stationen der Nokia-Story in Bildern.
Von Marie-Anne Winter
Kommentare (109)
AAA
Teilen (5)

Eine Paperfabrik am Nokianvirta-Fluss

Die Geschichte von Nokia begann 1865: Damals baute Fredrik Idestam im Süden von Finnland eine Papierfabrik. Ein paar Jahre später ließ er eine zweite am Nokianvirta-Fluss errichten – dieses Gewässer gab dem Unternehmen 1871 den Namen Nokia Ab.

Im Jahr 1898 gründete Eduard Polón eine finnische Gummifabrik, die unter anderem Stiefel und Galoschen herstellte. Das Unternehmen ging 1967 gemeinsam mit der Papierfabrik und dem 1912 gegründeten Kabelunternehmen Finnish Cable Works in Nokia auf.

Mit einem Klick auf das Bild sehen Sie eins der ersten Telefone von Nokia.

Nokia-Werbeplakat von 1905
1/15 – Bild: Nokia
  • Nokia-Werbeplakat von 1905
  • Das Auto-Telefon Mobira Senator von 1982
  • Von 1992 bis 2006 stand Jorma Ollila an der Spitze von Nokia
  • Der Nokia Communicator 9000 aus dem Jahr 1996
  • Das erste WAP-Handy 7110 kam 1999
Teilen (5)

Mehr zum Thema Smartphone