Meilensteine
*

Nokia: Aufstieg und Niedergang eines Handy-Giganten

Durch­gehend von 1998 bis 2011 war Nokia Welt­markt­führer in Sachen Handy. Doch dann folgte ein erstaun­lich steiler Abstieg. Wir zeigen noch einmal die wich­tigsten Stationen der Nokia-Story in Bildern.
Von Marie-Anne Winter /
Kommentare (111)
AAA
Teilen (16)

Eine Papier­fabrik am Noki­anvirta-Fluss

Die Geschichte von Nokia begann 1865: Damals baute Fredrik Idestam im Süden von Finn­land eine Papier­fabrik. Ein paar Jahre später ließ er eine zweite am Noki­anvirta-Fluss errichten – dieses Gewässer gab dem Unter­nehmen 1871 den Namen Nokia Ab.

Im Jahr 1898 grün­dete Eduard Polón eine finni­sche Gummi­fabrik, die unter anderem Stiefel und Galo­schen herstellte. Das Unter­nehmen ging 1967 gemeinsam mit der Papier­fabrik und dem 1912 gegrün­deten Kabel­unter­nehmen Finnish Cable Works in Nokia auf.

Mit einem Klick auf das Bild sehen Sie eins der ersten Tele­fone von Nokia.

Nokia-Werbeplakat von 1905
1/19 – Bild: Nokia
  • Nokia-Werbeplakat von 1905
  • Das Auto-Telefon Mobira Senator von 1982
  • Von 1992 bis 2006 stand Jorma Ollila an der Spitze von Nokia
  • Der Nokia Communicator 9000 aus dem Jahr 1996
  • Das erste WAP-Handy 7110 kam 1999
Teilen (16)

Mehr zum Thema Smartphone