Nokia

Nokia: Smartphone mit Android kommt nicht - dafür aber die Nokia-Brille

Nokia hat die Entwicklung von Android-Produkten eingestellt. Der Konzern möchte aber auch zukünftig mobile Gadgets entwickeln und produzieren. Jetzt sind erste Details zu den Plänen von Nokia aufgetaucht.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Mitte Dezember kamen Gerüchte auf, Nokia könnte ein Smart­phone mit Android-Betriebssystem auf den Markt bringen (teltarif.de berichtete). Diese Pläne seien jetzt eingestampft, berichtet das chinesische Portal CTech unter Berufung auf Nokia-Insider. Hinter dem Projektnamen "Normandy" soll sich ein Einsteiger-Android-Smartphone verborgen haben.

Nokia sucht neue Tätigkeitsgebiete

Nokia hat sein Android-Projekt Normandy eingestellt.Nokia hat sein Android-Projekt Normandy eingestellt. Laut dem Portal soll Nokia sowohl Smart­phones als auch Tablets mit Android-Betriebssystem entwickelt haben - die damit befassten Abteilungen seien nicht vom Verkauf an Microsoft betroffen. Nokia habe auf den Qualcomm-Prozessor Snapdragon 400 gesetzt. Als Hersteller sei Foxconn genannt worden. Den Informationen zufolge soll der Designer von Nokia Here, Peter Skillman, auch für das Design der eigenen Android UI verantwortlich gewesen sein.

Microsoft soll an der Entscheidung nicht beteiligt gewesen sein, die Entwicklung von Android-Geräten zu stoppen. Nokia suche derzeit nach neuen Geschäftsfeldern und habe deswegen die Entwickler vom Projekt Normandy abgezogen. Diese sollen nun Wearables entwickeln. So sei zumindest eine Smartwatch geplant - aber auch ein Google-Glass-Konkurrent sei angedacht. So verfüge Nokia bereits über Techniken, die Bewegung des Auges zu verfolgen und für die Navigation zu verwerten. Der Marktstart ist für das Jahr 2015 vorgesehen.

Neben den Wearables könnte Nokia noch weitere Märkte betreten. Denkbar sei, dass der finnische Konzern in das Feld der flexiblen Displays, Technologien für drahtloses Laden und Sensoren einsteigen könnte. Auch Anwendungen für Augmented Reality - die Erweiterung der Wahrnehmung durch Technologie - seien künftig von Nokia zu erwarten.

Wearables: Neuer Trend oder kolossaler Flop?

Smartwatches und Datenbrillen gelten als die große Hoffnung von Technologie-Konzernen. Google treibt sein Projekt Google Glass unvermindert weiter. Andere Hersteller setzen aktuell auf Smartwatches. Im Test hinterlassen aktuelle Produkte wie zum Beispiel die Galaxy Gear einen gemischten Eindruck. Auch Microsoft und Apple sollen an Smartwatches arbeiten. Ob sich diese Gadgets einen Platz in den Herzen der Kunden erobern können, ist derzeit schwer abzusehen.

Teilen

Mehr zum Thema Nokia